albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Ihre Meinung - Ihre Fragen, die in den anderen Themen nicht Platz haben.

Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » Fr, 08. Jan 2016, 12:33

http://www.klan.mk/opinion/familja-e-ma ... ga-greqia/

Maks Velo ka lindur në Paris, më 31 gusht të vitit 1935. Pas lindjes së tij, familja Velo u kthye përsëri në Shqipëri, në qytetin e Korçës, ku Maksi ka kaluar edhe fëmijërinë. Vendi i origjinës së prindërve ishte Dardha. Pasi mbaron gjimnazin, ai vazhdon studimet pranë Institutit Politeknik, në degën e Inxhinierisë së Ndërtimit. Më pas specializohet për arkitekturë dhe në vitin 1960 merr pjesë në projektimin e parë që u bë në Tiranë. Ka punuar më tej pranë byrosë së projektimit të Tiranës. Pastaj, vitet '78-'79 përkojnë edhe me periudhën më të vështirë të jetës së tij, pasi gjatë kësaj kohe, ai arrestohet dhe dënohet me dhjetë vjet burg



Er hat eine gegnerische Haltung gegenüber unseren mk-albanischen Nachbarn und genau deswegen meldet sich Katriot Myftaraj

Ndonëse Maks Velo ka shkruar madje edhe një libër të hollësishëm biografik, ai nuk rrëfen në të veçse kalimthi për origjinën e familjes së tij. Shkaku është se në Dardhë të Korçës, fshatin ku ka lindur i ati i Maksit, nuk ekziston fisi Velo. E thënë shkurt, Maksi nuk ka pasur kushërinj nga babai me mbiemrin “Velo”, as në Dardhë, dhe as të tillë që të jenë zhvendosur në Korçë, Tiranë apo në qytete të tjera të Shqipërisë. Kjo për faktin se familja e Maks Velos nuk është me origjinë nga Dardha por e ardhur nga Greqia. Për gjyshin e tij nga babai, Velo shkruan në kujtimet e tij: “Gjyshi im kish qenë sharrxhi në malet e Janinës. Kish pyje të dendur dhe ata prodhonin qereste. Jeta ish e vështirë, në vetmi dhe me një punë të rëndë. Babai më tregonte se kalonte verën te sharrat. Sharrxhinjtë dhe qymyrxhinjtë rronin bashkë.”(Maks Velo, “Kohë antishenjë”, Shtëpia botuese “Onufri”, Tiranë 2000, f. 112)





Wie steht ihr zu so einem Rumgehampele. Das Velo aus Dardha abstammt ist belegt aber für Myftarai, einem mazedonischen Politiker ist er aus Griechenland. Ich nehme an weil er nicht gut auf Nachbarn zu sprechen ist. Klar muss er also Grieche aus Griechenland sein,





Wie steht ihr zu sowas ?
Wenn ich sowas höre und das ist nicht das erste Mal tut es mir echt Leid für unsere Nachbarn. Ich kann euch nicht ernstnehmen. Ihr seit schlimmer als Chetniks, XA und Neonazis zusammen wenn man immer wieder mit diesen Dummheiten kommt.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon Kusho1983 » Fr, 08. Jan 2016, 17:38

Kastriot Myftaraj ist ein sehr komischer Kauz. Er will eine Blutsverwandschaft zwischen Enver Hoxha und Sultan Murat V entdeckt haben und sich selbst bezeichnet er einen Freimaurer. Soviel zur Glaubwürdigkeit dieser Person.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » Fr, 08. Jan 2016, 18:14

Kusho1983 hat geschrieben:Kastriot Myftaraj ist ein sehr komischer Kauz. Er will eine Blutsverwandschaft zwischen Enver Hoxha und Sultan Murat V entdeckt haben und sich selbst bezeichnet er einen Freimaurer. Soviel zur Glaubwürdigkeit dieser Person.



Was erwartest du ?

Myftari aus Mazedonien sagt irgendwie alles. Diesen Neid den er hat lässt er in seinem Bericht raus.

Klar muss Velo ein Grieche sein und kein richtiger reiner Albaner.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » Fr, 08. Jan 2016, 18:51

Die Abneigung vieler ist gerechtfertigt.

Ich meine uns braucht nichts vorschreiben und wie viele unsere Nachbarn zur Geschichte stehen ist klar. Osmanen hier und da. Skenderbeg ist ein Verräter denn er tötete islamische Albaner etc. Proteste gegen die Statue von Skenderbeg und ein debiler Musiker welcher salafistische Ideen hat und im Namen Allahs gegen die Statue in Prishtina pinkelt. Alles passiert nur da bei denen. Nicht bei uns. Respekt an die nicht so sind. Aber genau das meint Velo in seinen Debatten. Und es ist nicht gerade ein kleiner Teil mit so einem seltsamen Gedankengut. Mit sowas kann ich einfach nichts anfangen. Wenn dann noch der Neid gegenüber Albanien rauskommt ist alles perfekt.

In der Gesamtbetracht ist Kastriot Myftarai einfach ein geistesgestörter Mensch welcher uns beibringen will wer Albaner ist oder wer nicht.

Im Übrigen. Velo ist aus Dardha. Die ganze Gegend wanderte nach Frankreich aus. Er wurde dort geboren. Nichts da das er Grieche ist.

Seine Debatte mit Lubonja feier ich heute immer noch. :!!!:


Die bittere Wahrheit über unseren Traum Shqiperi Etnike: https://www.youtube.com/watch?v=nUAwy5TdiEE
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon Kusho1983 » So, 10. Jan 2016, 18:17

Velo und Lubonja scheinen mir ebenfalls sehr verwirrte Personen zu sein. Ich kann keinen logischen Aufbau in ihren Argumentationssträngen erkennen. Mir kommt es so vor, als würden sie einfach drauf losreden, ohne vorher nachzudenken. Zudem weiss ich beim besten Willen nicht, weshalb sie in solche Sendungen eingeladen werden. Keiner von ihnen hat einen professionellen Hintergrund, der ihm erlaubt zu solchen Themen Stellung zu beziehen. Der eine ist Architekt, der andere Autor. Nicht dass ein Architekt und ein Autor sich zu solchen Themen nicht äussern dürfen. Das dürfen sie sehr wohl. Aber in einer Sendung, in der Fachwissen und gute Vorbereitung nötig sind, haben diese beiden Personen, die weder Fachwissen noch die nötige Vorbereitung haben, nichts zu suchen.
Was Velo in dieser Sendung über die Albaner in Mazedonien sagt, finde ich sehr anmassend. Er spricht so über die Albaner in Mazedonien, als ob die Albaner in Albanien europäische Vorzeigekinder sind, was bei weitem noch nicht der Fall ist.
Schliesslich zu deinem Kommentar TiranaALB. Du scheinst die Einstellung von Velo übernommen zu haben. Du sprichst auch vom hohen Ross, als ob das Problem mit radikalisierten islamischen Personen in Albanien nicht existiert. Schau mal die Zahlen an, wie viele Personen aus Albanien nach Syrien gegangen sind.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » So, 10. Jan 2016, 18:25

Kusho1983 hat geschrieben:Velo und Lubonja scheinen mir ebenfalls sehr verwirrte Personen zu sein. Ich kann keinen logischen Aufbau in ihren Argumentationssträngen erkennen. Mir kommt es so vor, als würden sie einfach drauf losreden, ohne vorher nachzudenken. Zudem weiss ich beim besten Willen nicht, weshalb sie in solche Sendungen eingeladen werden. Keiner von ihnen hat einen professionellen Hintergrund, der ihm erlaubt zu solchen Themen Stellung zu beziehen. Der eine ist Architekt, der andere Autor. Nicht dass ein Architekt und ein Autor sich zu solchen Themen nicht äussern dürfen. Das dürfen sie sehr wohl. Aber in einer Sendung, in der Fachwissen und gute Vorbereitung nötig sind, haben diese beiden Personen, die weder Fachwissen noch die nötige Vorbereitung haben, nichts zu suchen.
Was Velo in dieser Sendung über die Albaner in Mazedonien sagt, finde ich sehr anmassend. Er spricht so über die Albaner in Mazedonien, als ob die Albaner in Albanien europäische Vorzeigekinder sind, was bei weitem noch nicht der Fall ist.
Schliesslich zu deinem Kommentar TiranaALB. Du scheinst die Einstellung von Velo übernommen zu haben. Du sprichst auch vom hohen Ross, als ob das Problem mit radikalisierten islamischen Personen in Albanien nicht existiert. Schau mal die Zahlen an, wie viele Personen aus Albanien nach Syrien gegangen sind.


In Albanien spielen sich die beiden groß auf. Die beiden sind nicht die einzigen. Du weisst wer noch. Erinnere dich an meine Nachricht.

Zu dir: Genau denn sowas existiert in Albanien nicht. Komme mir bitte nicht mit dem Idioten aus Pogradec war. So ne islamische fanatische Einstellung gibt es bei uns nicht und das weissst du gut genug. Die Zahl ist und da bin ich mir sicher geringer als Kosovo und Mazedonien zusammen. Fehlgeleitete gibt es überall. Das passiert. Für mich trifft alles zu was die beiden sagen. Auch wenn man sich nicht so ausdrücken muss das die Minarette wie Raketen aussehen. Guck dir mal diese Salafistengruppen an und die ganzen Albaner aus Kosovo da drinne. Die Gruppe Albanische Wahabiten auf Facebook ist der Knaller, jedenfalls bei den paar Albanern die ich kenne aus Albanien wird diese Haltung abgelehnt. Und suche das Video wo alle Schweine Allahu Akbar singen um Mazedonier zu ärgern.

Turp. Mit dieser Islamhaltung bezogen auch auf Albanien kann ich nichts anfangen. Kommt schon oft vor wenn ich von Internetmoslems lese wie schön Islam ist und ganz Albanien islamisch elhamdulilah ist. Von Kosovaren wohlgemerkt. :roll: . Sogar gute Bekannte die Muslime sind finden diese Haltung fremdbeschämend. Und viele unserer Freunde aus Mazedonien nur da läuft sowas leider mehr und unkontrolliert.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon Kusho1983 » So, 10. Jan 2016, 18:51

TiranaAlb hat geschrieben:
Kusho1983 hat geschrieben:Velo und Lubonja scheinen mir ebenfalls sehr verwirrte Personen zu sein. Ich kann keinen logischen Aufbau in ihren Argumentationssträngen erkennen. Mir kommt es so vor, als würden sie einfach drauf losreden, ohne vorher nachzudenken. Zudem weiss ich beim besten Willen nicht, weshalb sie in solche Sendungen eingeladen werden. Keiner von ihnen hat einen professionellen Hintergrund, der ihm erlaubt zu solchen Themen Stellung zu beziehen. Der eine ist Architekt, der andere Autor. Nicht dass ein Architekt und ein Autor sich zu solchen Themen nicht äussern dürfen. Das dürfen sie sehr wohl. Aber in einer Sendung, in der Fachwissen und gute Vorbereitung nötig sind, haben diese beiden Personen, die weder Fachwissen noch die nötige Vorbereitung haben, nichts zu suchen.
Was Velo in dieser Sendung über die Albaner in Mazedonien sagt, finde ich sehr anmassend. Er spricht so über die Albaner in Mazedonien, als ob die Albaner in Albanien europäische Vorzeigekinder sind, was bei weitem noch nicht der Fall ist.
Schliesslich zu deinem Kommentar TiranaALB. Du scheinst die Einstellung von Velo übernommen zu haben. Du sprichst auch vom hohen Ross, als ob das Problem mit radikalisierten islamischen Personen in Albanien nicht existiert. Schau mal die Zahlen an, wie viele Personen aus Albanien nach Syrien gegangen sind.


In Albanien spielen sich die beiden groß auf. Die beiden sind nicht die einzigen. Du weisst wer noch. Erinnere dich an meine Nachricht.

Zu dir: Genau denn sowas existiert in Albanien nicht. Komme mir bitte nicht mit dem Idioten aus Pogradec war. So ne islamische fanatische Einstellung gibt es bei uns nicht und das weissst du gut genug. Die Zahl ist und da bin ich mir sicher geringer als Kosovo und Mazedonien zusammen. Fehlgeleitete gibt es überall. Das passiert. Für mich trifft alles zu was die beiden sagen. Auch wenn man sich nicht so ausdrücken muss das die Minarette wie Raketen aussehen. Guck dir mal diese Salafistengruppen an und die ganzen Albaner aus Kosovo da drinne. Die Gruppe Albanische Wahabiten auf Facebook ist der Knaller, jedenfalls bei den paar Albanern die ich kenne aus Albanien wird diese Haltung abgelehnt. Und suche das Video wo alle Schweine Allahu Akbar singen um Mazedonier zu ärgern.

Turp. Mit dieser Islamhaltung bezogen auch auf Albanien kann ich nichts anfangen. Kommt schon oft vor wenn ich von Internetmoslems lese wie schön Islam ist und ganz Albanien islamisch elhamdulilah ist. Von Kosovaren wohlgemerkt. :roll: . Sogar gute Bekannte die Muslime sind finden diese Haltung fremdbeschämend. Und viele unserer Freunde aus Mazedonien nur da läuft sowas leider mehr und unkontrolliert.

Ich habe es dir schon vorher mal gesagt. Albanien ist nicht nur Tirana. Geh mal etwas ausserhalb von Tirana und schau dir an, wie die Leute auf dem Land leben. Oft sind das archaische Zustände. Velo spricht beispielsweise von der Behandlung der Frau. In verschiedenen Dörfern in Albanien ist die Frau Mensch zweiter Klasse. Die Rate der Gewalt an Frauen ist in Albanien erschreckend hoch.
Die Radikalisierung der Muslime ist in Albanien durchaus ein Problem. Wie gesagt, geh mal ausserhalb von Tirana. Dort wirst du immer wieder Männer mit Bärten und Dreiviertelhosen antreffen. Die Zahl der islamistischen Kämpfer, die von Albanien nach Syrien gereist sind, ist mit 120 Personen nicht so klein. Aus dem Kosovo - als Vergleich - sind 150 nach Syrien gereist. Die Zahlen aus Mazedonien kenne ich nicht, aber laut einem Artikel von Zeri (http://old.zeri.info/artikulli/33351/ne ... hqiptareve) sind 130 Personen aus Mazedonien und Preshevo nach Syrien gegangen.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » So, 10. Jan 2016, 19:04

Kusho1983 hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Kusho1983 hat geschrieben:Velo und Lubonja scheinen mir ebenfalls sehr verwirrte Personen zu sein. Ich kann keinen logischen Aufbau in ihren Argumentationssträngen erkennen. Mir kommt es so vor, als würden sie einfach drauf losreden, ohne vorher nachzudenken. Zudem weiss ich beim besten Willen nicht, weshalb sie in solche Sendungen eingeladen werden. Keiner von ihnen hat einen professionellen Hintergrund, der ihm erlaubt zu solchen Themen Stellung zu beziehen. Der eine ist Architekt, der andere Autor. Nicht dass ein Architekt und ein Autor sich zu solchen Themen nicht äussern dürfen. Das dürfen sie sehr wohl. Aber in einer Sendung, in der Fachwissen und gute Vorbereitung nötig sind, haben diese beiden Personen, die weder Fachwissen noch die nötige Vorbereitung haben, nichts zu suchen.
Was Velo in dieser Sendung über die Albaner in Mazedonien sagt, finde ich sehr anmassend. Er spricht so über die Albaner in Mazedonien, als ob die Albaner in Albanien europäische Vorzeigekinder sind, was bei weitem noch nicht der Fall ist.
Schliesslich zu deinem Kommentar TiranaALB. Du scheinst die Einstellung von Velo übernommen zu haben. Du sprichst auch vom hohen Ross, als ob das Problem mit radikalisierten islamischen Personen in Albanien nicht existiert. Schau mal die Zahlen an, wie viele Personen aus Albanien nach Syrien gegangen sind.


In Albanien spielen sich die beiden groß auf. Die beiden sind nicht die einzigen. Du weisst wer noch. Erinnere dich an meine Nachricht.

Zu dir: Genau denn sowas existiert in Albanien nicht. Komme mir bitte nicht mit dem Idioten aus Pogradec war. So ne islamische fanatische Einstellung gibt es bei uns nicht und das weissst du gut genug. Die Zahl ist und da bin ich mir sicher geringer als Kosovo und Mazedonien zusammen. Fehlgeleitete gibt es überall. Das passiert. Für mich trifft alles zu was die beiden sagen. Auch wenn man sich nicht so ausdrücken muss das die Minarette wie Raketen aussehen. Guck dir mal diese Salafistengruppen an und die ganzen Albaner aus Kosovo da drinne. Die Gruppe Albanische Wahabiten auf Facebook ist der Knaller, jedenfalls bei den paar Albanern die ich kenne aus Albanien wird diese Haltung abgelehnt. Und suche das Video wo alle Schweine Allahu Akbar singen um Mazedonier zu ärgern.

Turp. Mit dieser Islamhaltung bezogen auch auf Albanien kann ich nichts anfangen. Kommt schon oft vor wenn ich von Internetmoslems lese wie schön Islam ist und ganz Albanien islamisch elhamdulilah ist. Von Kosovaren wohlgemerkt. :roll: . Sogar gute Bekannte die Muslime sind finden diese Haltung fremdbeschämend. Und viele unserer Freunde aus Mazedonien nur da läuft sowas leider mehr und unkontrolliert.

Ich habe es dir schon vorher mal gesagt. Albanien ist nicht nur Tirana. Geh mal etwas ausserhalb von Tirana und schau dir an, wie die Leute auf dem Land leben. Oft sind das archaische Zustände. Velo spricht beispielsweise von der Behandlung der Frau. In verschiedenen Dörfern in Albanien ist die Frau Mensch zweiter Klasse. Die Rate der Gewalt an Frauen ist in Albanien erschreckend hoch.
Die Radikalisierung der Muslime ist in Albanien durchaus ein Problem. Wie gesagt, geh mal ausserhalb von Tirana. Dort wirst du immer wieder Männer mit Bärten und Dreiviertelhosen antreffen. Die Zahl der islamistischen Kämpfer, die von Albanien nach Syrien gereist sind, ist mit 120 Personen nicht so klein. Aus dem Kosovo - als Vergleich - sind 150 nach Syrien gereist. Die Zahlen aus Mazedonien kenne ich nicht, aber laut einem Artikel von Zeri (http://old.zeri.info/artikulli/33351/ne ... hqiptareve) sind 130 Personen aus Mazedonien und Preshevo nach Syrien gegangen.




Ja und ? Ändert nicht dass für mich Staatsalbaner offener sind. Tirana hin oder Her. Das ist mir klar. Selbst in Dörfern kamen mir die Leute nett und zuvorkommend vor im tiefsten Albanien. Sogar Frauen.

Gewalt an Frauen gibts in Albanien ja und die gibts auch in Tirana. Aber auch hier fasziniert man wieder. Ich habe in Albanien von allen dem nichts mitbekommen das Frauen diskriminiert werden. Du bist auf dem Balkan wundert dich das ?

Ganz Albanien lebt heute in Tirana 600000 an der Zahl.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » So, 10. Jan 2016, 19:06

Ich war in Albanien schon überall. Das die Gegend um Kukes voller Hinterwälder ist, ist mir jedoch auch klar. Aber Albaniens Dorfregionen sind nicht nur Kukes.

In vielen Dörfern triffst du neugierige herzensliebende Menschen wie z.B. in der Gegend Saranda, Gjirokastra und Korca. Welche hart arbeiten und ich glaube nicht das die Frau dort wie Dreck behandelt wird.

Wenn du Ihnen erzählst, dass du aus dr Diaspora kommst helfen sie dir noch mehr und verlangen nichts. Und du weisst ja wohl wo diese Orte liegen und wie weit Tirana weg ist.

Nicht nur Albaner sind aggressiv und Aggresivität ist kein Fremdwort für den Balkan. Schau doch bitte auf unsere Nachbarn wenn du thematisierst, Der albanische Nationalismus und Extremismus hat ja immerhin keine Wurzeln in Albanien.

Und guck dir bitte dieses beschämenden Videos an: https://www.youtube.com/watch?v=Tcdf_Bp0OOw

https://www.youtube.com/watch?v=YsPtME0X61I

:roll: :lol: :lol: :lol:



Und genau deswegen kann ich Velo bestens verstehen. Was hat Allahu Ekber im Stadion zu suchen ?
Zuletzt geändert von TiranaAlb am So, 10. Jan 2016, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon Kusho1983 » So, 10. Jan 2016, 19:29

Ich rede nicht von Kukes, sondern von Dörfern unweit von Tirana oder Durres. Geh mal zum Beispiel nach Ndroq (Nähe von Tirana) oder Drac (Nähe von Durres). Die Leute dort sind, um es nett zu formulieren, sehr traditionsbewusst.
Bezüglich der Diskriminierung der Frau im öffentlichen Leben, schau dir mal die Zahl der weiblichen Vertreterinnen im Parlament an. Albanien hat eine tiefere Zahl von Vertreterinnen als Kosovo und Mazedonien. Albanien hat 20 % Parlamentarierinnen, Kosovo und Mazedonien haben jeweils 33 %. Albanien hat eine sehr tiefen Anteil von Frauen im öffentlichen Sektor. In Albanien kommen selektive Abtreibungen bei Mädchen viel öfter vor als bei Jungen. Eine ähnlich hohe Abtreibungsrate aufgrund des Geschlechts hat China. Dort ist es auf die Ein-Kin-Politik zurückzuführen. Auf welche Politik ist es in Albanien zurückzuführen? Auf keine, sondern auf die rückständige Mentalität der Leute. Die Gewalt an Frauen hatte ich ja schon erwähnt.
Du musst endlich mal deine rosa Brille abnehmen, wenn es um Albanien geht, und deine abschätzende Haltung gegenüber den Albanern ind Kosovo und Mazedonien ablegen. Ich weiss, Migrantenkinder tendieren eher dazu, ihre Heimat romantisch zu verklären, aber deine Abneigung gegenüber den Albanern im Kosovo und in Mazedonien nimmt fast schon krankhafte Züge an.
Zuletzt geändert von Kusho1983 am So, 10. Jan 2016, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » So, 10. Jan 2016, 19:33

Kusho1983 hat geschrieben:Ich rede nicht von Kukes, sondern von Dörfern unweit von Tirana oder Durres. Geh mal zum Beispiel nach Ndroq (Nähe von Tirana) oder Drac (Nähe von Durres). Die Leute dort sind, um es nett zu formulieren, sehr traditionsbewusst.
Bezüglich der Diskriminierung der Frau im öffentlichen Leben, schau dir mal die Zahl der weiblichen Vertreterinnen im Parlament an. Albanien hat eine tiefere Zahl von Vertreterinnen als Kosovo und Mazedonien. Albanien hat 20 % Parlamentarierinnen, Kosovo und Mazedonien haben jeweils 33 %. Albanien hat eine sehr tiefen Anteil von Frauen im öffentlichen Sektor. In Albanien kommen Abtreibungen bei Mädchen viel öfter vor als bei Jungen. Eine ähnlich hohe Abtreibungsrate aufgrund des Geschlechts hat China. Dort ist es auf die Ein-Kin-Politik zurückzuführen. Auf welche Politik ist es in Albanien zurückzuführen? Auf keine, sondern auf die rückständige Mentalität derLeute.
Du musst endlich mal deine rosa Brille abnehmen, wenn es um Albanien geht, und deine abschätzende Haltung gegenüber den Albanern ind Kosovo und Mazedonien ablegen. Ich weiss, Migrantenkinder tendieren eher, ihre Heimat romantisch zu verklären, aber deine Abneigung gegenüber den Albanern im Kosovo und in Mazedonien nimmt fast schon krankhafte Züge an.



Diese beiden Länder interessieren mich einfach nicht. Lächerlicher aber dann zu hören wie sich ein Albaner verhalten muss und wer reiner Albaner ist.

Albaner wünschen sich nunmal einen Sohn. Ich sehe nichts Schlimmes auch wenn es traurig ist das man abtreiben muss. Ich meine Arid Uka hat bevor er 6 Amerikaner tötete in Frankfurt auch Allahu Akbar geschrien und ein Depp hat sich für Bosnien gerächt in einem Londoner Gefängnis als er ohne Grund einen Serben tötete. :roll:
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Maks Velo Herkunft und Widerspruch

Beitragvon TiranaAlb » So, 10. Jan 2016, 19:36

Gemessen an deinen Beispielen ist da ja sehr peinlich.

Als ein Kosovare in einer Schweizer Möbelfabrik mordete sagte keiner was.

Wird in Albanien jemand ermordet heisst es wieder Rebelat e Shqipnise.


Peinlich. Du tust schon so als wenn in Albanien nur Asoziale gäbe die sowas wie ich behaupten aber ich sage es dir so: Das kann man widerlegen. Sehr anständige Leute die ich kenne behaupten das Gleiche.

Übrigens gibt es im KS Unruhen. Diese gab es in den 90er in Albanien als man die Politik neu mischen wollte.

Wir sagen nichts. Für sie waren wir aber damals Rebelat und Tiere weil wir diese [Schimpfwörter werden hier nicht geduldet] Politik nicht mehr wollten.

:roll:

Ich hab vieles erlebt in sowas und wenn ich höre ob meine Eltern mit dem Boot kamen und ich in dem Mann ein Grinsen sehe macht es mich innerlich traurig weil er es nicht einfach so fragt sondern weil er sich über die politische Lage lustig macht und das Leid vieler Albaner lustig macht. Unter anderem Otranto-Tragödie und dieses Leid damals bei mir zuhause war unbeschreiblich als man es am TV mitfieberte.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija


Zurück zu Albanien?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste