Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: albaner und haustiere

Di, 05. Nov 2013, 11:50

Respekt vor deiner Leistung gegenüber dieser Katze.

ich war kürzlich verreist. Sah am Flughafen Haustiere die auch verreisten. :roll:

Der Film Titanic hat ja eindrücklich gezeigt, wie die Hunde der Premier Class gassie geführt wurden auf der 3ten Class.

Tiere sollen nicht vermenschlicht werden. Einem Hund ist es Egal ob er in der Premier Class sein geschäft macht oder sonst wo.

Wenn wir (der Westen) auffhören würden Geld für die Haltung der Tiere ohne Nutzen aus zu geben und dieses Geld in Infrastruktur, Schulbildung, und Agrarförderung in Afrika und Asien investieren würden, dabei sogar noch Zinsen kassieren würden, wäre die Hungersnot so gut wie besiegt. Ein Schweizer gibt für einen Hund im Jahr über CHF 2'000 aus.

Noch schlimmer sind nur noch diejenigen, die ein Pferd besitzen. Haltungskosten mit unterkunft und verpflegung usw. ca. CHF 20'000 im Jahr.

So richtig kann ich es aber gar nicht ab, wenn Tote Haustiere grabstätten bekommen.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: albaner und haustiere

Di, 05. Nov 2013, 17:30

ach strellc, man merkt, dass du nie im leben ein haustier hattest. es ist wissenschaftlich bewiesen, daß menschen mit haustieren länger leben. sie geben liebe, sie empfangen liebe. mein vater sagte immer, daß es die besseren menschen sind.

wenn du deine autos abschaffst, kannst du auch einen teil der hungersnot besiegen.

man sollte einfach nicht über dinge sprechen, die man nicht kennt. bauer halt;-)
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Panaiota
Member
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: albaner und haustiere

Di, 05. Nov 2013, 18:16

Katzen und Hunde sind bei einigen Menschen die einzigen Freunde. Ich finde es au ein bisschen peinlich und habe mich ein bisschen fremd geschämt, da du ja tatsächlich keinen Blassen über Haustiere hast.
In vielen Pflegeheimen gibt es Katzen oder einen Hund, das bereichert vielen Menschen das Leben.
Auch im Koran steht, dass die Haltung einer Katze sehr "Sevap" ist. Von was sollen sich die kleinen den sonst ernähren? Von Milch und Essensresten?

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: albaner und haustiere

Di, 05. Nov 2013, 20:41

Ich darf meine Meinung haben. Ich finde es , es ist ein Schwachsinn, alleine schon die Sache mit der Leine.Soweit Hunde an Leinen sind, sind sie Spielzeug. Gegen Hunde allgemein habe ich nichts, von mir aus können sie warm und gut behandelt werden. Aber ne Hundeleine, Kastrationen oder wie ein Teddy behandeln. Das hat nix mit "Freundschaft" zu tun.

Wir Menschen haben es leicht, wir können ja die Pille bzw. Kondom nehmen und brauchen uns ja nicht zu kastrieren.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: albaner und haustiere

Di, 05. Nov 2013, 20:54

ich denke auch es bedarf gewisser voraussetzungen, um ein tier artgerecht zu halten. drum habe ich z.b. auch keine, auch wenn ich es mir für die kids wünschen würde.

aber wenn sich ein omchen ne katze oder kleinen dackel hält, dann profitieren beide davon, dessen bin ich sicher.

und natürlich kann jeder eine meinung haben. man muss sich wegen einer einstellung gewiß nicht schämen.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: albaner und haustiere

Mi, 06. Nov 2013, 14:38

liberté hat geschrieben:ach strellc, man merkt, dass du nie im leben ein haustier hattest.
Schon da beginnt ja unsere Differenz(ierung). Haus-Tier. Tiere gehören in den Hof und nicht ins Haus.

liberté hat geschrieben: es ist wissenschaftlich bewiesen, daß menschen mit haustieren länger leben. sie geben liebe, sie empfangen liebe.
da will ich erst gar nicht mitreden.
liberté hat geschrieben: mein vater sagte immer, daß es die besseren menschen sind.

Dein Vater hat unrecht. Es fehlt ihnen an Neid,Machtgeilheit,Unmut und Selbstzerstörungsdrang.
liberté hat geschrieben: wenn du deine autos abschaffst, kannst du auch einen teil der hungersnot besiegen.
Mein Auto frisst keinem was weg. Auto ist ein Nutzgegenstand. Ist ein Hund oder Katze dies auch? Eine Kuh gibt milch und verorgt uns mit Fleisch, also hat dieses Tier ein Nutzen. Mit dem Auto fährt man von A nach B. Mach mal dies auf dem Hund oder auf einer Katze... :mrgreen:
Eine Katze jagd Mäuse auf den Feldern und im Hof. Ein Hund bewacht den Hof und damit die anderen Tiere vor Füchsen, vor Wölfen und ja sogar von Bären.
liberté hat geschrieben: man sollte einfach nicht über dinge sprechen, die man nicht kennt. bauer halt;-)
genau dort gehören Tiere hin. Auf dem Bauernhof :!:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 11:46

Respekt vor deiner Leistung gegenüber dieser Katze.
Danke...aber Deiner Meinung nach ist mein Verhalten ja unnatürlich oder so ähnlich...
ich war kürzlich verreist. Sah am Flughafen Haustiere die auch verreisten.
Sowas könnte ich gar nicht veranstalten mit meiner Katze...die würde sich den gesamten Flug die Seele aus dem Leib schreien, kot..., sche... und pin... und zwar zu Recht. Bei uns stellt schon ein Tierarztbesuch eine fast unüberwindbare Hürde dar.
Wenn wir (der Westen) auffhören würden Geld für die Haltung der Tiere ohne Nutzen aus zu geben und dieses Geld in Infrastruktur, Schulbildung, und Agrarförderung in Afrika und Asien investieren würden, dabei sogar noch Zinsen kassieren würden, wäre die Hungersnot so gut wie besiegt. Ein Schweizer gibt für einen Hund im Jahr über CHF 2'000 aus.
Und was würde mit den Tieren "ohne Nutzen" (schreckliches Wort...) passieren, wenn wir unser Geld nicht mehr für sie ausgeben würden?
Ich hoffe Du steckst Dein Geld in all diese Dinge und gibst ein leuchtendes Beispiel...kannst Du ja, Kosten für ein Haustier fallen bei Dir ja nicht an :wink:
So richtig kann ich es aber gar nicht ab, wenn Tote Haustiere grabstätten bekommen.
Nicht Dein Ernst :shock:
Was soll ich den mit einem Tier machen, dass jahrelang mein Freund, nein ein Familienmitglied war, mit mir kuschelte, das ich liebte? Auf den Müll werfen? Du wärst schockiert: meine Katze bekommt nicht nur wenn sie mal stirbt ein Grab... sie bekommt jetzt auch schon kostenintensives Spezialfutter um die kaputten Nieren zu schonen...und alle 2 Jahre lasse ich ihre Zähne beim Tierarzt vom Zahnstein entfernen... nicht nur das: medizinisch ist sie bei Bedarf voll versorgt. Was bin ich nur für ein wiederwärtiger Mensch :roll:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 14:31

Shonya hat geschrieben:
Respekt vor deiner Leistung gegenüber dieser Katze.
Danke...aber Deiner Meinung nach ist mein Verhalten ja unnatürlich oder so ähnlich...
ich war kürzlich verreist. Sah am Flughafen Haustiere die auch verreisten.
Sowas könnte ich gar nicht veranstalten mit meiner Katze...die würde sich den gesamten Flug die Seele aus dem Leib schreien, kot..., sche... und pin... und zwar zu Recht. Bei uns stellt schon ein Tierarztbesuch eine fast unüberwindbare Hürde dar.
Wenn wir (der Westen) auffhören würden Geld für die Haltung der Tiere ohne Nutzen aus zu geben und dieses Geld in Infrastruktur, Schulbildung, und Agrarförderung in Afrika und Asien investieren würden, dabei sogar noch Zinsen kassieren würden, wäre die Hungersnot so gut wie besiegt. Ein Schweizer gibt für einen Hund im Jahr über CHF 2'000 aus.
Und was würde mit den Tieren "ohne Nutzen" (schreckliches Wort...) passieren, wenn wir unser Geld nicht mehr für sie ausgeben würden?
Ich hoffe Du steckst Dein Geld in all diese Dinge und gibst ein leuchtendes Beispiel...kannst Du ja, Kosten für ein Haustier fallen bei Dir ja nicht an :wink:
So richtig kann ich es aber gar nicht ab, wenn Tote Haustiere grabstätten bekommen.
Nicht Dein Ernst :shock:
Was soll ich den mit einem Tier machen, dass jahrelang mein Freund, nein ein Familienmitglied war, mit mir kuschelte, das ich liebte? Auf den Müll werfen? Du wärst schockiert: meine Katze bekommt nicht nur wenn sie mal stirbt ein Grab... sie bekommt jetzt auch schon kostenintensives Spezialfutter um die kaputten Nieren zu schonen...und alle 2 Jahre lasse ich ihre Zähne beim Tierarzt vom Zahnstein entfernen... nicht nur das: medizinisch ist sie bei Bedarf voll versorgt. Was bin ich nur für ein wiederwärtiger Mensch :roll:

Jep. Dein Verhalten ist unnatürlich.

Du würdest es tun, wenn es deine Katze mitmachen würde? Tiere ohne Nutzen könnte man in der Freien Natur beobachten gehen oder aber in einem Zoo.
Richtig. Ich gebe einigen Organisationen Gelder, wo es direkt in ein Projekt fliesst.
Die kosten die ich für ein ‚’’Haustier’’ nicht habe investiere ich in meine Kinder.

Shonya. Mir doch egal wie viel Geld du in ein Tier steckst oder nicht. Finde es ein Unding.

Andere Katzen würden ihre Familien Katzen Mitglieder bestimmt nicht begraben sondern dem Zyklus des Lebens hinterlassen.

Gib deiner Katze beim nächsten Arzt besuch die Einschläferungsspritze und erlöse sie von ihren Leiden.

ich bin nicht der Meinung dass du widerwärtig bist. Ich bin aber der Meinung, dass du einem Tier keinen Gefallen machst, wenn du es zum weiterleben zwingst.
Aber hey….Menschen sind einfach nur Egomanen, die sich über Naturgesetze stellen.
Wenn das Tier tot ist, dann verbrennt man am besten den Kadaver.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 14:48

Du würdest es tun, wenn es deine Katze mitmachen würde?
Nö, meine Katze hat für Fälle meiner Abwesenheit eine Betreuung in ihrer gewohnten Umgebung :wink:
Die kosten die ich für ein ‚’’Haustier’’ nicht habe investiere ich in meine Kinder.
Ich stecke mein Geld sowohl als auch in Katze und Kinder. Glaube mir, die Kinder in unserem Hause haben mehr als genug, sie müssen auf nix verzichten.
Zusätzlich bleibt auch der ein oder andere Euro übrig, den ich den Menschen zustecke, die es brauchen. Geht alles!
Andere Katzen würden ihre Familien Katzen Mitglieder bestimmt nicht begraben sondern dem Zyklus des Lebens hinterlassen.
Ist doch überhaupt nicht vergleichbar. Und ich will Dein Gesicht nicht sehen, wenn Deine Nachbarn z.B. es genauso machen und ihre toten Tiere auf die Strasse werfen...
Gib deiner Katze beim nächsten Arzt besuch die Einschläferungsspritze und erlöse sie von ihren Leiden.
An dieser Stelle machst Du mich sehr wütend...hast Du einen Schaden? Ich soll meine Katze einschläfern lassen, die ausser ein Nierenproblem (das durch Billigfütterung vor meiner Zeit entstanden ist...Katzen neigen zu Nierenleiden) gesund ist? Ein 14 jähiges Tier mit guter Lebensqualität? Was bist Du den für ein herzloser Mensch, dass Du wagst sowas zu raten?
Ich bin aber der Meinung, dass du einem Tier keinen Gefallen machst, wenn du es zum weiterleben zwingst.
Was redest Du da? Meine Katze ist weit vom sterben entfernt... ich unterstütze sie durch eine ordentliche Ernährung, kläre regelmässig durch große Blutbilder ab, wie es um ihre Gesundheit steht... wäre es der Fall, dass sie leiden würde, dann würde ich sie auch erlösen... Was ziehst Du bloss für seltsame Schlüsse aus dem was ich geschrieben habe?!

Deine Aussagen sind respektlos, unmenschlich und zum Teil wiederwärtig!
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Panaiota
Member
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 16:20

Ich bin echt sprachlos ...Gott sei Dank sind meine Katzen in Sicherheit zu Hause ...will nicht wissen, was der mit meinen Katzen machen würde. Eun Mensch der kein Herz für Tiere hat, kann mir gestohlen bleiben.
Bist echt wiederlich Strellci, mehr fällt mir leider nicht dazu ein.

@Shonya: lass den mal labbern, was erwartest du von einem der so konservativ eingestellt ist? Der soll ,it seiner Meinung einfach unter gleichgesinnten bleiben.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 16:45

Shonya hat geschrieben: An dieser Stelle machst Du mich sehr wütend...hast Du einen Schaden? Ich soll meine Katze einschläfern lassen, die ausser ein Nierenproblem (das durch Billigfütterung vor meiner Zeit entstanden ist...Katzen neigen zu Nierenleiden) gesund ist? Ein 14 jähiges Tier mit guter Lebensqualität? Was bist Du den für ein herzloser Mensch, dass Du wagst sowas zu raten?
Ich bin aber der Meinung, dass du einem Tier keinen Gefallen machst, wenn du es zum weiterleben zwingst.
Was redest Du da? Meine Katze ist weit vom sterben entfernt... ich unterstütze sie durch eine ordentliche Ernährung, kläre regelmässig durch große Blutbilder ab, wie es um ihre Gesundheit steht... wäre es der Fall, dass sie leiden würde, dann würde ich sie auch erlösen... Was ziehst Du bloss für seltsame Schlüsse aus dem was ich geschrieben habe?!

Deine Aussagen sind respektlos, unmenschlich und zum Teil wiederwärtig!
schloss aus deiner Aussage, dass dein Tier an ein Nierenproblem leidet.

hör auf dich küntlich auf zu regen.

Tier ist Tier. Ein Tier wünscht sich bestimmt kein Begräbnis und solche Dinge. Du bezeichnet es sogar als Familienmitglied. Hör auf aus diesem Tier einen Menschen zu machen.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 17:17

Strellci i Vertet hat geschrieben:
liberté hat geschrieben:ach strellc, man merkt, dass du nie im leben ein haustier hattest.
Schon da beginnt ja unsere Differenz(ierung). Haus-Tier. Tiere gehören in den Hof und nicht ins Haus.

aber sicher. ich wollte mir daheim auch keine pferde oder kühe halten. aber es gibt ja gott sei dank eine artenvielfalt der natur.
liberté hat geschrieben: es ist wissenschaftlich bewiesen, daß menschen mit haustieren länger leben. sie geben liebe, sie empfangen liebe.
da will ich erst gar nicht mitreden.

----* weil du weisst, daß genau das der knackpunkt ist.
liberté hat geschrieben: mein vater sagte immer, daß es die besseren menschen sind.

Dein Vater hat unrecht. Es fehlt ihnen an Neid,Machtgeilheit,Unmut und Selbstzerstörungsdrang.

----* ja eben, drum hatte mein vater, wie jeder vater, immer recht:-).
liberté hat geschrieben: wenn du deine autos abschaffst, kannst du auch einen teil der hungersnot besiegen.
Mein Auto frisst keinem was weg. Auto ist ein Nutzgegenstand. Ist ein Hund oder Katze dies auch? Eine Kuh gibt milch und verorgt uns mit Fleisch, also hat dieses Tier ein Nutzen. Mit dem Auto fährt man von A nach B. Mach mal dies auf dem Hund oder auf einer Katze... :mrgreen:
Eine Katze jagd Mäuse auf den Feldern und im Hof. Ein Hund bewacht den Hof und damit die anderen Tiere vor Füchsen, vor Wölfen und ja sogar von Bären.

---* blendest du da nicht die klitze kleinigkeit aus, daß autos mit ihren abgasen dazu beitragen diese umwelt zu zerstören? tiere sind in jedem fall und immer eine bereicherung. ich kenne niemanden, der es je bereut hätte ein haustier gehabt zu haben. kinder lernen verantwortung zu übernehmen, sie lernen bedingungslose fürsorge - sie haben für immer einen reichen schatz. mit deinem auto verpestest du nur ihre luft.

aber gut, ich wusste ja vorab, dass man mit bauern nicht diskutieren sollte. es liegt in der natur der dinge, daß ihr eine natürliche scheu vor allem habt, was ihr nicht kennt. es sei dir großmütig verziehen.

was machst du denn eigentlich mit alten tieren, die keinen nutzen mehr haben?
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 17:28

Für einen toten Menschen ist es auch egal ob er Begraben wird oder nicht, denn er spürt ja nichts mehr und tot ist tot.
Aber aus hygienischen/religiösen/gesetzlichen/trauertechnischen Gründen begraben/verbrennen wir tote Menschen und zT auch Haustiere. Und das soll jeder selbst bestimmen können im gesetzlichen Rahmen, wie er das für sich, für seine Angehörigen und auch für seine Tiere machen will!

Tiere haben bewiesenermassen auch Heilkräfte, respektive können sich positiv auf kranke Menschen auswirken.
Wäre ich keine Allergikerin hätten wir sicher ein oder mehrere Haustiere, eben weil sie positive Auswirkungen auf Menschen haben. Hätte ich genug Geld und Platz, also mit Stall und Weide, hätte ich 1000% ein Pferd!
Ich würde fast behaupten, dass Menschen die Haustiere eher gemeinnützige Vereine oder Hilfsorganisationen unterstützen.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 18:36

Tiere haben keine heilkräfte, Tiere ordnen sich einfach unter. Tiere sind gerade für emotional gestörte ein Wundermittel.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 18:42

das musst du mir jetzt mal wissenschaftlich belegen alket. :lol:
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 19:53

Was den? sag nicht die Heilkräfte :mrgreen:

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 21:03

die wunder, die sie auf emotional gestörte menschen bewirken:-) :lol:
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Panaiota
Member
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 21:19

Selbstverständlich haben Tiere Heilkräfte, vor allem Hunde. Das weiss man auch schon lange, aber na ja. Huptsache keinw Ahnung haben und labbern.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 21:56

Ach was liberte, das ist doch kein Wunder, das ist ganz normal, Tiere haben ein ursprüngliches Verhalten,Menschen eigentlich auch, nur geht der mit dem Alter irgendwie verloren, und diese Ursprünglichkeit verfügen Tiere um so mehr.

Ok, das war jetzt wirklich falsch, denn jeder hat doch gern wen ein Hund sich an einen kuschelt :mrgreen: aber es geht in diese Richtung, Tiere haben oder können einen therapeutischen Wirkung haben, und das hat nichts mit Heilkräfte oder Wunder zu tun finde ich.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: albaner und haustiere

Do, 07. Nov 2013, 23:14

Estra hat geschrieben:
Tiere haben bewiesenermassen auch Heilkräfte, respektive können sich positiv auf kranke Menschen auswirken.
.
Damit es keine Missverständnisse gibt, nicht Heilkräfte im Sinne von übernatürlich, darum habe ich auch geschrieben "respektive können sich positiv auf kranke Menschen auswirken." So gibt es zB. auch Hunde die bei Diabetikern merken, wenn sie unterzuckert sind und dann Alarm schlagen und auch bei anderen chronischen Krankheiten spüren geschulte Hunde, wenn ein Anfall droht und warnen ihr Herrchen, aber es gibt auch andere tiergestützte Therapien.

Zurück zu „albanien.ch“