albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Theth, Vermosh

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon seismo65 » Di, 12. Aug 2014, 15:32

Hallo zusammen,
wir sind gerade aus AL zurück und waren auch in Theth mit unserem eigenen Wagen (Vovo XC 70). Die Zufahrt über Boge ist "einfach". Bis Boge asphaltiert, danach bis zur Passhöhe planiert. Die Abfahrt wird gerade im oberen Drittel von den größten Felsbrocken geräumt. Lässt sich also auch gut fahren. Man arbeitet sich weiter ins Tal vor. Die letzten zwei Drittel bis Theth sind dann rauer.
Man braucht nicht unbedingt 4x4 sondern eher genügend Bodenfreiheit. Von Campingplatz Shkoder Lake Ressort fährt nahezu täglich ein Mercedesbus 308 mit "nur" 4x2 hoch, der allerdings was höher steht.
Uns ist aber auch ein Polo entgegen gekommen.
Wir haben uns dann auch weiter nach Nderlyse getraut, das ist Richtung Kir (Tolle Gumpen zum Baden und Wandern zum Blue Eye). Diese Teilstrecke ist dann schon heftiger! Zwischen Theth und Nderlyse ist auch die viel zitierte Felsnase, an der man mit hohen 4x4-LKWs nicht vorbeikommt. Sind dort dann aber umgekehrt und wieder über Boge zurück.
Nico, der Besitzer des obigen Campingplatzes, sagte mir, dass vor kurzem ein höher gelegter Landy auf der Route über Kir umgedreht sei, weil es zu heftig ist. Die Straße sei extrem ausgewaschen/ausgehöhlt, man setzt auf. Fahrbar derzeit wohl nur für Enduro-Bikes.
Mein Fazit: Wer keinen allzu langen Radstand hat (siehe Polo) oder was höher steht als 20-25cm der kommt über Boge gut durch. Allerdings sollte das Gefährt nicht viel länger sein als 6-7m, sonst muss man auf der Abfahrt nach Theth ein paar mal rangieren in den recht engen Kehren.

Ach so Theth und Umgebung sind einfach toll. Landschaftlich wie auch von den dort getroffenen Leuten. Wir sind froh es gemacht zu haben.

Beste Grüße
Seismo
seismo65
Member
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr, 07. Feb 2014, 16:24

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon Canadier » Di, 12. Aug 2014, 17:04

Vielen Dank für die Hinweise. Eigentlich hatte ich vor über Boge nach Theth zu fahren, dann über die Südroute zurück. Das wird dann vermutlich eher nix werden. Werde wohl über Boge hin und zurück fahren müssen ... :?
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
ACA Canadierkurse & more > www.canadier.com
Canadier
Member
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa, 21. Jun 2014, 14:36

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon seismo65 » Di, 12. Aug 2014, 17:10

Canadier hat geschrieben:Vielen Dank für die Hinweise. Eigentlich hatte ich vor über Boge nach Theth zu fahren, dann über die Südroute zurück. Das wird dann vermutlich eher nix werden. Werde wohl über Boge hin und zurück fahren müssen ... :?


Hatte ich auch vor und es dann lieber gelassen, wenn auch schweren Herzens. Aber einfach vor Ort wieder fragen.
seismo65
Member
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr, 07. Feb 2014, 16:24

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon Montango » Mi, 13. Aug 2014, 13:14

Hallo Seismo,

danke für die Infos. Ist es richtig, dass die Strecke über Boge jeden Tag von 10.00 bis 16.00 Uhr gesperrt ist ?

Wir werden es mit den Motorrädern dann vermutlich doch über die Südroute versuchen. Kann mir jemand sagen, wie lang die schwierige Passage dort ist?

LG

Montango
Montango
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: Di, 08. Jul 2014, 17:45

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon seismo65 » Mi, 13. Aug 2014, 13:47

Ja die Strecke ist "gesperrt" von 10 bis 16 Uhr auf Grund der Straßenarbeiten. Das ist aber ne "albanische Sperrung" will heißen, du musst ne Weile warten, dann haben sich ein paar Fahrzeuge angesammelt und irgendwann lassen die einen auch wieder durch.
Aber wenn man eh was in Theth machen will, bietet es sich an morgens zeitig aufzubrechen und kommt dann nachmittags auch wieder gut durch.
Der von mir beschriebene Bus fährt morgens um 7:30 auf dem Campingplatz los und bricht nachmittags um 14:00 in Theth wieder auf. Die Leute übernachten meist eine Nacht in Theth.
Also mit Moped ist es eh einfacher durch den Bauabschnitt durchzukommen.

Gruß Jörg
seismo65
Member
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr, 07. Feb 2014, 16:24

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon seismo65 » Mi, 13. Aug 2014, 13:53

Ach so, wenn ihr auf dem Campingplatz seid. Da sind immer wieder Mopedfahrer, die man fragen kann. Oder man tut sich zusammen.
Vor uns sind 2 Mädels mit 2 Mopeds hoch über Boge und wahrscheinlich über Kir zurück. Haben die aber nicht mehr gesehen und die waren am nächsten Tag nicht mehr auf dem Platz, um nochmal nachzufragen.

Auch waren immer wieder Offroad-PKWs da, die eventuell die Kir-Route genommen haben. Einfach vor Ort ansprechen.
Mit unserem Wagen kam das leider nicht in Frage.
seismo65
Member
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr, 07. Feb 2014, 16:24

Dukagjin Cannabis Konflikt

Beitragvon GjergjD » Sa, 23. Aug 2014, 13:51

Eine Befahrung der Theth-Südroute sollte in den nächsten Tagen besser verworfen werden :!: Im Zuge der Anti-Cannabis-Aktionen der Polizei kommt es in der Gemeinde Pult zu einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Gesetzloser und der Polizei.
Eine Gruppe von 10 Personen hat einen Polizeihubschrauber beschossen, der notlanden musste. Die Personen sind namentlich bekannt und auf die Ergreifung wurde eine hohe Belohnung ausgesetzt.

Die Aktion der Polizei-Sondereinheit ist noch nicht abgeschlossen, derzeit werden Cannabis-Anpflanzungen in abgelegenen Regionen des Landes aus der Luft lokalisiert und anschließend durch die Polizei vernichtet. In den Albanischen Alpen betrifft betrifft dies die Gemeinden Pult, Shala, Shosh und Shllak, wo bereits tausende von Pflanzen vernichtet wurden. Im Einsatz befinden sich drei Hubschrauber und über 100 Polizisten. Die Polizeiaktion in Albanien läuft bis zum 15. September.

http://youtu.be/u7Tj4q_UQoQ
http://youtu.be/P0NiBF2hRyU (Update)
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4030
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

"Lazarati II"

Beitragvon GjergjD » Mi, 27. Aug 2014, 20:21

Am siebten Tag der großangelegten Polizeiaktion im Dukagjin werden auch die noch schwieriger erreichbaren Hanf-Anbauflächen (Cannabis sativa) von der Polizei erreicht, heute sind dies Flächen in den Gemeinden Temal und Prekal. Im Einsatz befinden sich weiterhin 145 Polizisten mit 20 Fahrzeugen und drei Booten.
Ein Reporter berichtet, wie die Polizisten heute um 04:30 in Shkodra die Fahrt zum Fähranleger von Koman begannen, um gegen 7 Uhr morgens mit dem Boot ca. eine halbe Stunde in Richtung Temal (das sind die Dörfer Arre, Malagji-Kajvall, Querret, Telume-Kllogjen, Toplan und Vile) zu fahren, dann folgte ein Marsch von 2-3 Stunden in diese Region. Straßen gibt es dort keine. Gegen 14 Uhr sind dort 2.800 Wurzeln gerodet und verbrannt. In dem schwierigen Gelände steht den Polizisten noch ein langer Tag bevor.

In einer Zwischenbilanz der Polizei heißt es, dass in der Aktion „Lazarati II“ im Dukagjin bisher 100-200.000 Cannabis-Wurzeln gerodet und verbrannt wurden. Zwei Mitglieder der Gruppe, die den Hubschrauber beschossen hatte, der in einem Maisfeld notlanden musste, wurden festgenommen. Die Kugeln hatten die Piloten nur knapp verfehlt. Wie der beschädigte Hubschrauber da wieder wegkommen soll, ist noch unklar.

http://youtu.be/-XqzZisEypA
http://youtu.be/rew6_78oMME

Eine Liste der Fundstellen vom 25.08., also bereits überholt, zeigte bereits 175 verschiedene Parzellen, die sich wie folgt verteilen: Dörfer Nicaj-Shala und Vuksanaj der Gemeinde Shala, Dardha, Palaj, Nicaj-Shosh (größte Fundstelle) der Gemeinde Shosh sowie die Dörfer Kir, Plan, Gjuraj-Boks, Kuje, und Xhani-Alavan der Gemeinde Pult.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4030
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon volkergrundmann » Do, 28. Aug 2014, 22:50

Bin gerade im Raum unterwegs, stehen tatsächlich an vielen wichtigen Abzweigstellen, etwa zum Koman-See gelangweilte Polizisten herum...
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: "Lazarati II"

Beitragvon volkergrundmann » Do, 28. Aug 2014, 23:19

GjergjD hat geschrieben: Zwei Mitglieder der Gruppe, die den Hubschrauber beschossen hatte, der in einem Maisfeld notlanden musste, wurden festgenommen. Die Kugeln hatten die Piloten nur knapp verfehlt.

Auf dem Weg nach Theth bauen sie vorsorglich schon einen neuen Hochsicherheits-Knast, für Platz ist also vorgesorgt...
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon GjergjD » Sa, 30. Aug 2014, 11:47

volkergrundmann hat geschrieben:Auf dem Weg nach Theth bauen sie vorsorglich schon einen neuen Hochsicherheits-Knast, für Platz ist also vorgesorgt...

Das dürfte wohl eher ein neuer Hotelbau gewesen sein :lol:
Am zehnten Tag ist die Polizeiaktion immer noch nicht beendet: Es gab weitere Festnahmen, darunter ist der Ortsvorsteher von Nicaj-Shala. Es werden immer neue Anbauflächen erreicht und vernichtet. Inzwischen kann man sagen, dass der illegale Anbau im Dukagjin mengenmäßig mit dem von Lazarat gleichzusetzen ist.

http://youtu.be/DC3sKNpW8ZI beschwerliche Bergtour für die Polizei
http://youtu.be/IxGWc7lhYfU letzte Bilder
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4030
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Polizeiaktion abgeschlossen

Beitragvon GjergjD » Mi, 03. Sep 2014, 22:13

Die Polizeiaktion "Lazarati II" ist abgeschlossen. Aus der Bilanz:
Es wurden 134.693 Wurzeln auf 296 Parzellen entdeckt und vernichtet.
http://youtu.be/vHf2ARRXJuI
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4030
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon Canadier » Fr, 05. Sep 2014, 22:44

Sind grad zurück ... die Südroute ist eher nicht befahrbar, haben in Theth nur eine Familie aus Ö mit nem Defender getroffen, die so angereist sind - es war wohl recht ätzend.
Mehrere Einheimische haben von der Südroute abgeraten.
Die Baustelle auf der Nordroute reicht von Boge bis kurz vor den Pass. Die Sperrung ist nicht sooo ernst zu nehmen, alle fahren trotzdem durch. Eventuell muss man mal 5 min vor dem Bagger oder Grader warten.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
ACA Canadierkurse & more > www.canadier.com
Canadier
Member
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa, 21. Jun 2014, 14:36

Kurzinfo Straßenzustände Vermosh, Valbona

Beitragvon volkergrundmann » Sa, 06. Sep 2014, 16:30

Die Asfaltierung Richtung Vermosh hat begonnen, die Serpentinen hinter Rrapshe hinunter dürften in Kürze fertig werden. Bis Tamara wurde das Unterbett gemacht. Ich denke aber, Asfaltierung bis Tamara ist bestenfalls Ende nächsten Jahres realistisch, auch wenn die Bauarbeiter behaupten, es soll noch dieses Jahr fertig werden. Die Montenegriner haben auch schon die Straße bis zum künftigen Grenzübergang Grabom fertig, aber auf albanischer Seite fehlen noch ein oder zwei Kilometer komplett (eventuell auch nächstes Jahr).
Der Rest bis Vermosh verharrt im alten Zustand (nur für Off-Road-Fahrzeuge benutzbar). Ab Vermosh dann gut asfaltiert bis Plav.

In Valbona ist weiterhin nur der hintere Teil ab Abzweig Cerem asfaltiert. Der vordere dürfte auf sich warten lassen, da die bereits erstellten Ufermauern von der Kraft der Valbona im Winter wieder hinweggefegt wurden. Jetzt baut man neue, stärkere. Ich denke aber, man wird vorsichtiger sein und erst mal ein Jahr ausprobieren, ob diese dem Fluss standhalten. Rechne also mit weiterer Afaltierung erst 2016. Der bereits erstellte Unterbau bis Abzweig Cerem ist trotzdem mit Vorsicht und langsam auch durch Wohnmobile befahrbar.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Kurzinfo Straßenzustände Vermosh, Valbona

Beitragvon GjergjD » So, 07. Sep 2014, 0:02

volkergrundmann hat geschrieben: Die Montenegriner haben auch schon die Straße bis zum künftigen Grenzübergang Grabom fertig, aber auf albanischer Seite fehlen noch ein oder zwei Kilometer komplett (eventuell auch nächstes Jahr).

Wie es der Zufall will war ich heute an dieser Stelle und habe die Straße von Montenegro bis zum Ende befahren.
Auf Seiten von Montenegro fehlen ca. 500 Meter Straße. Vor dem kurzen Ausbauabschnitt muss auch noch eine knifflige Engstelle beseitigt werden. Insgesamt ist die Straße problemlos aber für stärkeren Verkehr noch zu eng.
Sieht noch eher wie eine Absichtserklärung zum späteren Ausbau aus. Vermutlich wartet man ab, bis Albanien die Vermosh Straße frühestens 2017 fertig gebaut hat.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4030
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon volkergrundmann » Mo, 08. Sep 2014, 21:17

Hier noch ein Gruß von nicht angemeldeten, aber eifrigen Nutzern unseres Forums, die ich im Bereich Rragam beim Biwakieren erwischte.
Dateianhänge
AL_CH_Bild_klein_noch kleiner.jpg
Freunde des Forums hinter Valbona
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon GjergjD » Sa, 13. Sep 2014, 17:43

Hier gibt's zwei brandaktuelle Videos zu einer Motorrad-Tour auf der Theth-Runde und zur Abfahrt von Vermosh-Hani i Hotit.

In den letzten zwei Wochen war leider immer wieder Regen, hoffen wir mal auf schönere End-Septembertage :sun:
http://www.klausmotorreise.com/meine-reisen/schottertour-albanien-bosnien-montenegro-herbst-2014/
http://www.klausmotorreise.com/videos/

Wie nachzulesen ist, war Jimmy Guri in Theth eine große Hilfe bei einer Panne. (Link weiter oben im Thread)

Vermosh:
Wem vielleicht der fortgeschrittene Neubau nahe der ersten Brücke hinter der Abzweigung zur Grenze aufgefallen ist: In Bashkim entsteht eine Service Anlage mit Hotel, Laden und Tankstelle. Wird wahrscheinlich in Betrieb gehen, wenn die Straße über Tamara als Transit-Route fertig gebaut ist.

bashkim.jpg
Service Anlage im Bau (Sept. 2014)
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4030
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon klausmong1 » So, 14. Sep 2014, 10:34

Hallo

Hier ist Klaus, der oben verlinkt wurde.
Danke einmal dafür.

Wie man auf meiner Seite sehen kann bin ich ja viel unterwegs, auch Russland und Mongolei.

Albanien war ich heuer das Zweite Mal.
Einmal auf Durchreise mit meiner Frau nach Griechenland und einmal eben mit 3 Kumpels um auch Teth usw zu "erfahren"

Kurz meine Einschätzung:
Die Route von Koplik nach Teth ist einfach zu bewältigen.
man sollte aber schon etwas Erfahrung im Umgang mit Schotterstrassen haben.

Die Südroute ist nicht zu unterschätzen.
Wir hätten diese sicher problemlos weiterbefahren können, wenn nicht dieser kapitale Schaden am Reifen gewesen wäre.
( Mantel aufgerissen)
Allerdings kann das jedem passieren.

Hier gilt mein Dank wirklich an Jimmy, der uns super geholfen hat und ohne den wir da mehr Probleme gehabt hätten.

Das die Strecke nicht zu unterschätzen ist, das zeigt auch der Todesfall des Tschechischen Motorradfahrers, der heuer in den Abgrund gestürzt ist.

Ich persönlich würde so eine Strecke nicht mit einem Dickschiff fahren ( größer 210kg ) egal welche Marke.
Geht sicher irgendwie, kommt auch auf den Grad der Routine an, macht aber keinen Spass.
klausmong1
Member
 
Beiträge: 12
Registriert: So, 14. Sep 2014, 10:24

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon GjergjD » Fr, 19. Sep 2014, 17:53

Der Abschnitt "Bogë-Qafë Thore" im Verlaufe der Straße nach Theth befindet sich seit April 2013 im Ausbau. Diese Arbeiten sind nach Angaben des Albanian Development Fund zu 75% abgeschlossen. Die neue Straße ist 11,2 km lang und 4 Meter breit plus Randstreifen von 0,5 Meter.
Es besteht die Hoffnung, dass der Ausbau dazu beiträgt, einen ganzjährigen Tourismus in Theth zu etablieren. Bisher war das Tal im Winter nicht erreichbar. Nach Abschluss der Arbeiten Ende des Jahres muss man sich weiterhin auf einen nicht asphaltierten Straßenabschnitt ab der Passhöhe gefasst machen.

Bericht mit Fotostrecke (Quelle: ADF)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4030
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Theth, Vermosh

Beitragvon Canadier » Fr, 19. Sep 2014, 19:32

Stand Ende August: Die Baustelle endet kurz vor der Passhöhe. Wenn bis zum Winter bis dorthin alles asphaltiert sein soll, ist noch einiges zu leisten.
Als wir durchgefahren sind, gab es nach Boge nur ein kurzes Stück Asphalt, allerdings der Unterbau und Stützmauern auf großen Strecken fertig oder in Arbeit.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
ACA Canadierkurse & more > www.canadier.com
Canadier
Member
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa, 21. Jun 2014, 14:36

VorherigeNächste

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste