albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Geschichte Albaniens

Ihre Meinung - Ihre Fragen, die in den anderen Themen nicht Platz haben.

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » Mi, 06. Nov 2013, 14:52

Noch eine andere Kleinigkeit TiranaAlb

Der Hirtenhund der Albaner in Kosova und Mazedonien wurde 1913 vom internationalen Hundeverband als illyrischer Schäferhund registriert, 1948 wurde durch Jugoslawien der Name auf "jugoslavski Sarplaninac" geändert, zusätzlich hat man den albanischen Hirtenhund mit dem Hirtenhund aus Slowenien gekreuzt und diese Kreuzung eingetragen, und wurde fortan als Nationaler Hund Serbiens aus dem Shargebirge anerkannt. Somit hatte die Änderung nicht nur einen falschen Namen, sondern auch andere Masse, sprich, der Hund wurde gefälscht. Der albanische Hirtenhund aus Kosova und Mazedonien ist bis heute international unbekannt, formell existiert der Hund nicht.
Warum dieser Hund? Weil Serbien ganz genau wusste welch einen geschichtlichen und kulturellen Wert der Hund hat, er kommt nur bei den Albaner in Kosova und Mazedonien vor und hat sehr wahrscheinlich antike Wurzeln, man sagt ihm sogar nach dass er über die Alpen aus dem Epirus vom Hund der Molosser abstammt welchen Alexander der Grosse an Feldzügen mitnahm.

Das ist die Realität, und unter anderem aus solchen Gründen, verstehe ich die Camen und fühle mich mit Ihnen verbunden.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Strellci i Vertet » Mi, 06. Nov 2013, 15:46

Panaiota hat geschrieben:Mich würde aber interessieren, wie ihr euch das vorstellt?
Ich habe absichtlich gefragt, weil ich finde, dass du und viele andere hier in einer Fantasiewelt lebt.
Wollt ihr etwa wirklich behaupten, dass Presheva, Cameria usw. den Albanern zusteht oder wie?


Tun wir mal so als ob da jemand wirklich nicht schon vorher in diesem Forum geschrieben hat.

Ohne Fantasie hast du keine Vorstellungskraft. Ohne Vorstellungskraft kannst du nichts entstehen oder verwirklichen lassen.

Phantasielose Menschen sind gefährlich, denn sie sind es gewohnt geführt zu werden und wehe wenn diese ohne Führung sind.

Ein Gebäude oder Konstrukt muss zuerst im Kopf erstellt werden bzw visualisiert und dann kann man diese Fantasie oder diese Visiualiserung real entstehen lassen.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?
Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Strellci i Vertet » Mi, 06. Nov 2013, 16:17

Alket hat geschrieben:
Ich hoffe dass du jetzt ein klein wenig mehr verstehst


Ich unterstelle mal TiranAlb, dass bei ihm der Wille fehlt was zu verstehen, denn er wie auch zwei drei andere möchten unbedingt grenezen und mauern im Kopf und merken nicht, wie sie mehr und mehr gefangene dessen sich selber werden, wozu sie eigentliche andere bedrängen wollen.

Gefangenheit beginnt im Kopf. Grenzen beginnen im Kopf. Diese drei hier im Forum möchten Grenzen und Mauern aufbauen und merken nicht, dass die FAKE - Accounts sie nicht Glaubwürdiger erscheinen lassen.

Tipp am Rand für Kusho1983.

Ein Albaner egal woher, spricht nie und nimmer von Grossalbanien. Dies ist eine Serbische ERfindung. Wir autoktonen Albaner die noch Fise haben und denen wir uns Zugehörig fühlen, wir sprächen von 1912 oder aber von Shqipria Natyrale.

Ist ja noch peinlicher als der, der nicht wusste was Molla e Kuqe ist oder wo sich dies befindet. :wink:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?
Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » Mi, 06. Nov 2013, 17:42

Ich denke das hat was mit der banalität zu tun, es ist doch das gleiche wie mit einigen die sich schlicht weg "schämen" dass sie albaner sind und sich als was anderes ausgeben, in Italien sagen einige sie seien Italiener,in Griechenland Griechen. In der Schweiz und Deutschland hat es aber nicht so viele Albaner wie in Italien oder Griechenland, daher ist es hierzulande viel einfacher für einen Albaner sich von den Kosovaren und den Albanern aus Mazedonien zu distanzieren und auszugrenzen, weil die Leute ja hier wenig über Albanien und den Albanern aus Albanien wissen, und dann können sie ihnen vorgaukeln wie primitiv doch diese seien und wie gut sie seien und lügen andere udn sich selbst betreffend Albanien an. Und so hetzen und hassen sie andere Albaner , im glauben dem Schweizer oder Deutschen welcher Vorurteile gegenüber Albanern hat zu gefallen.

Genau das tun einige hier im Forum, aber vergessen dabei, dass gerade sie selbst, die schlimmsten sind. Ich verstehe das und werde aufgrund einiger Individuen meine Meinung und Empfinden über Albanien nicht ändern, pha sicher nicht. Aber was für einen Eindruck verschafft man anderen? Jene die es nicht verstehen? Jene die jünger sind, oder gar keine Albaner? Auf keinen Fall ein positives Bild.

Und Einige Albaner meinen dass er vom kleinen Nazi sympathie erntet wen er die Muslime und den Islam angreift, dabei vergisst er, dass er selbst aus einem muslimischen Land stammt, wo die Mehrheit der Menschen muslime sind, ergo. Hetzt derjenige nur gegen sich selbst, jedoch sieht er das bei seiner ignoranz und begrenztheit nicht.


Aber TiranaAlb sehe ich nicht in diesem Spektrum, ich denke dass er einfach anders aufgewachsen ist, wenig mit Albanern kontakt hatte, wenig weis und noch jung ist, denn ehrlich gesagt, als Kind dachte ich wie er :|
Zuletzt geändert von Alket am Mi, 06. Nov 2013, 17:54, insgesamt 2-mal geändert.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Kusho1983 » Mi, 06. Nov 2013, 17:52

Strellci i Vertet hat geschrieben:Tipp am Rand für Kusho1983.

Ein Albaner egal woher, spricht nie und nimmer von Grossalbanien. Dies ist eine Serbische ERfindung. Wir autoktonen Albaner die noch Fise haben und denen wir uns Zugehörig fühlen, wir sprächen von 1912 oder aber von Shqipria Natyrale.

Ist ja noch peinlicher als der, der nicht wusste was Molla e Kuqe ist oder wo sich dies befindet. :wink:

Das war vielleicht früher so. Doch heute kann man nicht von einem "Shqiperi Natyrale" sprechen, weil es nicht der heutigen Realität entspricht.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Kusho1983 » Mi, 06. Nov 2013, 17:54

Alket hat geschrieben:Ich denke das hat was mit der banalität zu tun, es ist doch das gleiche wie mit einigen die sich schlicht weg "schämen" dass sie albaner sind und sich als was anderes ausgeben, in Italien sagen einige sie seien Italiener,in Griechenland Griechen, in der Schweiz und Deutschland hat es aber nicht so viele Albaner wie in Italien oder Griechenland, daher ist es hierzulande viel einfacher für einen Albaner sich von den Kosovaren und den Albanern aus Mazedonien zu distanzieren, weil die Leute ja hier wenig über Albanien und den Albanern aus Albanien wissen. Und so hetzen und hassen sie andere Albaner , im glauben dem Schweizer oder Deutschen welcher Vorurteile gegenüber Albanern hat zu gefallen.

Genau das tun einige hier im Forum, aber vergessen dabei, dass gerade sie selbst, die schlimmsten sind. Ich verstehe das und werde aufgrund einiger Individuen meine Meinung und Empfinden über Albanien nicht ändern, pha sicher nicht. Aber was für einen Eindruck verschafft man anderen? Jene die es nicht verstehen? Jene die jünger sind, oder gar keine Albaner? Auf keinen Fall ein positives Bild.

Und Einige Albaner meinen dass er vom kleinen Nazi sympathie erntet wen er die Muslime und den Islam angreift, dabei vergisst er, dass er selbst aus einem muslimischen Land stammt, wo die Mehrheit der Menschen muslime sind, ergo. Hetzt derjenige nur gegen sich selbst, jedoch sieht er das voller ignoranz und begrenztheit nicht.


Aber TiranaAlb sehe ich nicht in diesem Spektrum, ich denke dass er einfach anders aufgewachsen ist, wenig mit Albanern kontakt hatte, wenig weis und noch jung ist, denn ehrlich gesagt, als Kind dachte ich wie er :|

Ich versuche es mal mit reverse psychology: Ja, da drückt wieder der Rassist durch. Diese Sache als ein rein albanisches Phänomen zu beschildern, ist reiner Rassismus. Ein solches Phänomen gibt es auch bei den Kosovaren. In der Schweiz der Schweiz sagen auch viele, sie seien Schweizer. Viele Kosovaren betonen auch explizit, dass sie nichts mit Albanien oder Albanern zu tun haben, denn sie seien ja schliesslich KOSOVAREN. Im Kosovo gibt es diejenigen, die sich als Türken sehen. Letzten Endes darf doch jeder oder jede das sein, was er oder sie will. Niemand braucht die Bestätigung eines Rassisten.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » Mi, 06. Nov 2013, 18:00

Mit solchen haltlosen Unterstellungen dass ich ein Rassist sei werden deine Argumente nicht besser Kusho.

Jein, in diesem Ausmass gibt es dieses Phänomen nicht, ich habe vereinzelt bei jugendlichen gesehen dass sie das tun wen sie ein Frau kennenlernen, aber das wars auch. Ja diese pseudo-türken gibt es wirklich, die unterscheiden sich nicht von dir und Co. Ja, jeder kann sein was er möchte, aber das legitimiert nicht gegen andere zu Hetzen und Lügen zu verbreiten, nur weil man nicht akzeptieren möchte was man ist :wink:
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Kusho1983 » Mi, 06. Nov 2013, 18:05

Alket hat geschrieben:Mit solchen haltlosen Unterstellungen dass ich ein Rassist sei werden deine Argumente nicht besser Kusho.

Jein, in diesem Ausmass gibt es dieses Phänomen nicht.Ja diese pseudo-türken gibt es wirklich, die unterschieden sich nicht von dir und Co. Ja, jeder kann sein was er möchte, aber das legitimiert nicht gegen andere zu Hetzen und Lügen zu verbreiten, nur weil man nicht akzeptieren möchte was man ist :wink:

Die Rassismus-Keule ist deine Strategie, die ich mir angeeignet habe und bei Diskussionen mit dir immer anwenden werde. Inwiefern unterscheiden sie sich nicht von mir? Nein, die Kosovaren in der Schweiz sind viele, die sehr darauf pochen, als Kosovaren bezeichnet zu werden. Ich bin Albaner und dazu stehe ich.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Strellci i Vertet » Mi, 06. Nov 2013, 18:26

Alket sei bitte vorsichtig.

Es schickt sich nicht, die Türkische Minderheit die im Kosova existiert und gut integriert ist, als ein Pseudo Produkt zu betitteln. Dies ist nicht richtig.


Von einem der Mauern im Kopf bilden möchten, erwarte ich das aber nicht von dir, der diese eben abbauen versucht.


@kusho1983

Auch die türkisch Herrschaft hat lang gedauert und war lange her.....

Shqipria Natyrale kann wieder sein und wird wieder sein, da können du und Co. nicht viel ausrichten :wink: mit euren versuchen künstliche Grenzen zu schaffen und euch künstlich abgrenzen versucht. :!: Es leben im Balkan Raum über 7 Mio Albaner. Was meinst du wie ein Referendum ausgehen würde zu dieser Frage? :mrgreen:

Mir ist natürlich klar, dass es nicht wieder einen Staat geben kann aber dazu wurde ja schon 1993 eine Abmachung getroffen in Tirana, durch Prishtina,Preshev,Shkup, Podgorica albanischen Vertretter mit der Internationalen Gemeinschaft. Zwei Staaten Lösung mit maximalen Minderheitenschutz für alle anderen Albanern ausserhalb der Grenzen von Kosova und Albanien. Keine Einseitigen Grenzverschiebungen und Integration in die EU sowie inernationale Gemeinschaft. Papa Paul bzw. Vatikan hat auch den Seegen gegeben. :idea:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?
Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » Mi, 06. Nov 2013, 18:39

Kusho1983 hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:Mit solchen haltlosen Unterstellungen dass ich ein Rassist sei werden deine Argumente nicht besser Kusho.

Jein, in diesem Ausmass gibt es dieses Phänomen nicht.Ja diese pseudo-türken gibt es wirklich, die unterschieden sich nicht von dir und Co. Ja, jeder kann sein was er möchte, aber das legitimiert nicht gegen andere zu Hetzen und Lügen zu verbreiten, nur weil man nicht akzeptieren möchte was man ist :wink:

Die Rassismus-Keule ist deine Strategie, die ich mir angeeignet habe und bei Diskussionen mit dir immer anwenden werde. Inwiefern unterscheiden sie sich nicht von mir? Nein, die Kosovaren in der Schweiz sind viele, die sehr darauf pochen, als Kosovaren bezeichnet zu werden. Ich bin Albaner und dazu stehe ich.


Ich habe keine Unterstellungen nötig, ich sage was ich sehe, und wen du dich so äusserst, dann ist das dein Senf.

Ja, die gibt es auch Kusho, die grenzen sich auch bewusst ab und beleidigen dann die Albaner aus Albanien, du steckst mit denen in einem boot.
Zuletzt geändert von Alket am Mi, 06. Nov 2013, 18:42, insgesamt 2-mal geändert.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » Mi, 06. Nov 2013, 18:40

Strellci

Ich habe gar nichts gegen irgend eine Minderheit, aber wen Albaner meinen sie müssten türkisch im Alltag sprechen und sich als Türken definieren, oder wie in Albanien als Griechen, dann ist das schon ziemlich armseelig.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Kusho1983 » Mi, 06. Nov 2013, 18:52

Alket hat geschrieben:Ich habe keine Unterstellungen nötig, ich sage was ich sehe, und wen du dich so äusserst, dann ist das dein Senf.

Ich auch nicht.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Illyrian^Prince » Fr, 20. Dez 2013, 15:24

  • Moisi Arianit Golemi Diber(Heutiges Mazedonien)- († 1464), Verbündeter Skanderbegs und regionaler Fürst
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3999
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Kusho1983 » Sa, 21. Dez 2013, 19:10

prince,golemi war kein lokaler fùrst,er war skanderbegs militärischer verwalter.golemi war skanderbegs schwager,er stammte aus dem geschlecht der arianiti aus mittelalbanien,nicht aus dibra.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » Mo, 11. Mai 2015, 17:29

http://www.nzz.ch/wirtschaft/bismarcks- ... 1.18521431

Habe kein thema zu cameria gefunden, aber auch eine interessante info, zur "Norderweiterung" Griechland, sprich, Erroberung der südlichsten albanischbevölkerten Gebiete unter dem osmanischen Reich.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon TiranaAlb » Di, 23. Feb 2016, 13:06

Illyrian^Prince hat geschrieben:
Kusho1983 hat geschrieben:Schmitt hat das mit Fakten und Quellen belegt. Bogdani wurde Bischof der kath. Kirche von Skopje weil die Slawen bekanntlich Orthodoxe und keine Katholiken sind. Die Frage müsste eher lauten: weshalb muss man einen bei Kukes geborenen und in Prizren praktizierenden Albaner für die kath. Kirche von Skopje holen, wenn doch Westmazedonien angeblich albanisch-katholisch besiedelt war?


Plötzlich sind slawische Mazedonier bzw. Serben, oder Bulgaren alles Katholiken. Mutter Teresa war auch Slawin? Nach deiner These sind wir albanischsprechende Slawen.



Das behauptet nur ihr. Mutter Theresa war Albanerin und das Erbe pflegt der Staat Mazedonien. Niemand sagt aber dass sie Mazedonierin war. Wie denn auch, ihre Eltern waren aus Albanien. Im Mutter Theresa Haus habe ich mich dumm angestellt und gefragt was sie war ihre Antwort war Albanerin.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon TiranaAlb » Di, 23. Feb 2016, 13:13

Illyrian^Prince hat geschrieben:Viele Albaner aus dem Kosovo und Mazedonien besuchen die Republik jedes Jahr. Ebenfalls viele Schulen.

Am 28.11.2012 war eine grosse Mehrheit der Menschen auf den Plätzen in Tirana aus dem Kosovo und Mazedonien. Mit dem Pferd und zu Fuss machten sich viele auf dem Weg nach Vlora. Ebenfalls gab es am 17.2.2013 viele Republiksalbaner die im Kosovo waren, vorallem viele TR-Schilder habe ich gesehen.



Genau einige alte Golf 3 mit Ku Kennzeichen. Es gibt keine große Begeisterung bei uns wenn das Wort Kosovo fällt. Da muss ich dich enttäuschen. PS Bürger aus Kukes fahren gerne zum Einkaufen nach KS.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Lars » Do, 28. Sep 2017, 22:10

Weiss jemand, wer diese Herren sind?
Bild
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » Mi, 11. Okt 2017, 19:33

das lässt sich sicher herausfinden, kommt ganz drauf an wie wichtig dir das ist.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Lars » Mi, 11. Okt 2017, 22:04

Alket hat geschrieben:das lässt sich sicher herausfinden, kommt ganz drauf an wie wichtig dir das ist.

EIgentlich wichtig, aber allzu detailliert brauche ich es nicht. Habe nur keine Quelle gefunden …
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Vorherige

Zurück zu Albanien?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste