albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Lars » Mo, 03. Apr 2017, 15:57

Mit Hilfe der EU gab es ein Ticket-Office und Informationstafeln in Phoinike:
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 5019476487


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Lars » Mo, 03. Apr 2017, 18:58

Ein neues Kulturdenkmal:
Ruinen der antiken Stadt Peca bei Kukës
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 1957982071
[koordinate]8GJ23CWF+X4[\koordinate]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » Mo, 03. Apr 2017, 20:02

Lars hat geschrieben:Mit Hilfe der EU gab es ein Ticket-Office und Informationstafeln in Phoinike:
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 5019476487


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Na, da hat sich seit meinem letzten Besuch dort doch einiges zum Positiven verändert, Gratulation, ich denke, nach den Bildern zu urteilen kann man den Besuch dort jetzt guten Gewissens empfehlen.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Apollonia

Beitragvon GjergjD » So, 30. Apr 2017, 14:38

Die Marienkirche von Apollonia (Manastirit ë Shën Marisë) wurde restauriert. Im Umfeld wurden Mosaike freigelegt.
Die Kulturministerin, die EU-Botschafterin und Edi Rama nahmen diese Woche die Einweihung vor. Die Rede des Premiers wurde inhaltlich von der politischen Krise im Land überlagert.
zahlreiche Fotos in den Beiträgen:
https://www.facebook.com/pg/Ministria-e ... 3411536492
https://www.facebook.com/parkuapollonia ... 6279896800
http://www.gsh.al/2017/04/25/apoloni-zb ... -i-shek-v/

Typisch Albanien: Die Website des Parks http://www.apollonia.al/ ist nicht erreichbar. Eine gute Broschüre liegt im Internet offenbar nur in albanischer Sprache vor http://www.kultura.gov.al/files/documen ... _email.pdf
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Lars » Mo, 01. Mai 2017, 10:19

Die Website des Butrint-Parks ist auch nicht mehr erreichbar


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Funde beim Bau der Trans Adriatic Pipeline

Beitragvon GjergjD » Mi, 10. Mai 2017, 21:06

Beim Bau der TAP Gas-Pipeline wurden bei Turan (Korça) bedeutende Funde gemacht, die wohl aus der frühen Eisenzeit (10.-9. Jh. v. Chr. und der spätrömischen Zeit (4.-6. Jh.), darunter sechs menschliche Skelette. Nun ruhen die Arbeiten und die Archäologen sind am Zug.
https://youtu.be/8vDQVi7w72A
https://youtu.be/ZQWUIt9_Zbg
https://www.facebook.com/AlbaniaHoliday ... 241657155/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Lars » Fr, 12. Mai 2017, 0:48

Wow!
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

bedeutende Funde bei Bishqem (Peqin)

Beitragvon GjergjD » Mi, 12. Jul 2017, 21:19

An den Randgebirgen des Shkumbin nahe der Via Egnatia befinden sich noch zahlreiche unerforschte antike Stätten. Forscher der Uni Elbasan sind derzeit bei Bishqem (Peqin) tätig, um eine frühe illyrische Siedlung freizulegen. Archäologen haben dabei zahlreiche Funde gemacht, unter anderem ein Andreaskreuz, sie nennen die freigelegte Kirche Sankt Andreas. Drei weitere Kirchen sollen noch auf die Freilegung warten.
Aus dem langen Video mit Interviews müsste sich die genaue Lage der Kirche ableiten lassen, ich hatte noch keine Zeit, würde aber irgendwo bei 41.087833,19.852361 (auf Google Maps) suchen.

Laut den Archäologen geht die Siedlung zurück auf die Zeit des 4.-3. Jahrhunderts v. Chr und ist damit die früheste in diesem Gebiet. Die Burg war an die Via Egnatia angebunden. Ein Tempel Tempel des Helios oder der Sonne wurde entdeckt.
https://youtu.be/BLIqF4KbPQQ
http://www.shekulli.com.al/zbulohet-ven ... e-peqinit/
https://www.facebook.com/AlbanianArchae ... =3&theater
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Unterwelt von Durres

Beitragvon GjergjD » Do, 05. Okt 2017, 8:01

Das sehr kontrovers diskutierte "Veliera" Projekt um das "Segel von Durres" vor dem Hafeneingang wurde gerichtlich gestoppt.
http://www.balkaninsight.com/en/article/news-09-29-2017
Es ist beeindruckend zu sehen, was in der Zone durch die Bauarbeiten alles freigelegt wurde oder auch schon zerstört wurde. Umstritten ist, ob es zulässig ist, in der Zone Umgestaltungen vorzunehmen. Zum Denkmalbereich der Stadt gehört das Areal vor dem Turm der Stadtmauer allerdings nicht. Die Unterführung habe ich mir während der Baumaßnahmen angesehen und fand sie von der Machart her unpassend.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Baumaßnahmen in Butrint verteidigt

Beitragvon GjergjD » So, 15. Okt 2017, 18:09

Nachdem die Kulturministerin Kumbaro für die Baumaßnahmen innerhalb der Kernzone des Parks von Butrint in die Kritik der Medien geraten ist, versucht sie nun eine Richtigstellung.
https://youtu.be/KR08hl-TUI0
http://www.panorama.com.al/kumbaro-cfar ... -projekti/
In einem Interview zeigt Kumbaro Bilder der Baumaßnahmen, die darin bestehen sollen, einen alten Lagerschuppen (der 1975 erbaut wurde), in ein Multifunktionsgebäude für Touristen umzubauen. Die Arbeiten haben im August begonnen. Eine Vergrößerung der Anlage erfolge nicht, lediglich eine Terrasse mit Holzboden käme hinzu. Somit hat das Areal incl. der Terrasse eine Größe von 100 qm.
Angesichts der hohen Besucherzahlen des Parks sei es notwendig, Einrichtungen für die Touristen zu schaffen.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Lars » So, 15. Okt 2017, 23:06

Denke, dass da wieder etwas dramatisiert wird. Sicherlich keine gute Informationspolitik des Ministeriums. Aber primär dreckige Politik, oder? Der Vorwurf des Zubetonierens fällt ja in Albanien ständig – aber wenn ein Projekt dann umgesetzt und fertig ist, wird es meistens sehr still. Der Grosse Park von Tirana wurde jedenfalls nicht zur Betonwüste.

Wo liegt die Baustelle überhaupt? Wenn ich das richtig sehe, gerade beim Eingang. Das wäre dann in der Nähe von 39.744426,20.019764 (auf Google Maps), wo letztes Jahr ein paar improvisierte Souvenir- und Getränkestände waren … Kernzone vielleicht schon, aber Antikes zu sehen gibt es dort nicht.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon GjergjD » So, 15. Okt 2017, 23:25

Hatte mir gar nicht die Mühe gemacht, nach dem Häuschen zu suchen. Ich denke, dein Standort stimmt. Ich sehe da auch keinen Eingriff in den Park.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Lars » Mo, 16. Okt 2017, 14:34

Heisst das, dass es jetzt einfacher wird, Orikum zu besichtigen?
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 957&type=3

Anscheinend sind aber dieses Jahr alle problemlos reingekommen, auch wenn mal grosse Bürokratie für Besuche angedroht war.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Lars » Di, 17. Okt 2017, 15:57

Butrint ist noch nicht vom Tisch:
http://www.albaniannews.com/index.php?idm=15973&mod=2


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6202
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon GjergjD » Sa, 21. Okt 2017, 20:24

Lars hat geschrieben:Heisst das, dass es jetzt einfacher wird, Orikum zu besichtigen?
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 957&type=3

Anscheinend sind aber dieses Jahr alle problemlos reingekommen, auch wenn mal grosse Bürokratie für Besuche angedroht war.


Das habe ich mich auch schon gefragt. Es gibt aber mal wieder niemanden, der eine offizielle Antwort hat. Im Juni hatte ich die Situation getestet und wurde von diensthabenden Soldaten am Tor abgewiesen.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Ausgrabungen durch TAP bei Fushë-Peshtan

Beitragvon GjergjD » Sa, 21. Okt 2017, 20:51

An der Baustelle der TAP-Pipeline zwischen Berat und Poliçan wurden bedeutende Ausgrabungen gemacht. Es handelt sich um Bauten, die ins 6. Jahrhundert zurück reichen, unweit der Kalaja e Peshtanit. Beide Objekte haben eine strategische Lage über dem Osumi-Tal.

Ich habe die Lage der Ausgrabungen bei 40.64041,20.0368 (auf Google Maps) lokalisiert, während die Kalaja (2 Hektar) auf der Kuppe bei 40.64043,20.04547 (auf Google Maps) zu finden war. Allerdings sind dort inzwischen keine Mauerreste mehr zu sehen.

Die Ausgrabung brachte eine Kirche oder Kapelle sowie ein öffentliches Gebäude, vermutlich Hamam, zutage. Nun steht das TAP Projekt vor der Herausforderung, die Pipeline um das Areal herum zu führen. Das Kulturministerium beabsichtigt, die Anlage der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Vom Dorf Fushë-Peshtan ist es nicht weit und man könnte dort hinauf wandern.

https://youtu.be/6qG7HMOICSE
https://youtu.be/JreU2k0j1-4
https://youtu.be/p57njAxekI0
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Antike Stadt bei Kukes soll Touristenattraktion werden

Beitragvon GjergjD » Sa, 28. Okt 2017, 18:44

GjergjD hat geschrieben:Die antike Stadt von Peza (Keshtjella e Pecës, Qyteza antike e Pecës) bei Kukes soll mit Mitteln der Stadt Kukes ausgegraben werden, das berichtet der Direktor des Archäologischen Instituts, Prof. Luan Përzhita der Presse.
Das Areal von einem Hektar war von einer 445 Meter langen Mauer umgeben. Heute ist die Ausgrabungsstätte auf drei Seiten vom Wasser des Fierza-Stausees umgeben, der höchste Punkt misst 402 Meter über dem Meer.
Lage: https://goo.gl/maps/kyMdghJecex
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _Peces.JPG
Systematische Grabungen fanden in den Jahren 1985-1989 statt. Damals wurde bestimmt, dass die Siedlung auf auf 5.-6 Jahrhundert vor Christus zurück geht. Es gibt Mauern aus Kalkstein mit Mörtel. Die Häuser waren mit Ziegeln eingedeckt. Es wurden Kirchenreste gefunden.
http://www.sot.com.al/kultura/bashkia-e ... pec%C3%ABs

Das schrieb ich Ende letzten Jahres. Im August haben die Ausgrabungen an der antiken Stadt durch das Institut für Archäologie begonnen. Es geht um ein Areal von 12.000 qm. Forschungen haben ergeben, dass die Stadt Kukes ihren Namen von der Burg ableitet, es wurde eine 1600 Jahre alte Inschrift gefunden. Bürgermeister Shehu setzt darauf, dass man mit der Ausgrabung bald Touristen anlocken kann. Es soll wohl auch eine Brücke hinüber auf die Halbinsel gebaut werden, damit man leichter Zugang aus Richtung Kukes hat.
https://youtu.be/X1xSbchGxOk
https://youtu.be/nuycTHrmMTQ
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Ralph-Raymond Braun » Mi, 01. Nov 2017, 20:38

Guten Abend,
kennt jemand zufällig die Koordinaten der illyrischen Kalaja e Karosit bei Qeparo? Bin gerade in der Nähe und keiner weiß die Lage.
Ralph-Raymond Braun
Member
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Kalaja e Karosit (Qeparo)

Beitragvon GjergjD » Mi, 01. Nov 2017, 21:17

Hallo Ralph, Kalaja e Karosit ist genau bei 40.081024,19.823655 (auf Google Maps) zu finden, 450 Meter über dem Meer, auf dem Luftbild meine ich zwei Mauerringe zu erkennen. Es sind aber sogar drei Mauerringe plus eine herausragende Wand. Der Außenring ist 340 Meter lang und folgt der Topografie des Berges. Die zweite Außenmauer ist 225 Meter lang. Es existiert ein schmaler Eingang. Die dritte Mauer bildet einen Halbkreis und hat eine Länge von 40 Metern bei einem Radius von 13 Metern um die Bergspitze herum. Kulturdenkmal seit 1978 ("Kasteli").
Karos.jpg

Unterhalb liegt die Kirche Shën Thanasi. 40.077900,19.828004 (auf Google Maps)
Dürfen wir auf eine kurze Beschreibung der Tour hoffen ? B-) Viel Erfolg!
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Beitragvon Ralph-Raymond Braun » Fr, 03. Nov 2017, 0:11

Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Wir waren leider zu spät, es wird ja schon um
fünf stockdunkel; wissen aber, wie man hinkommt. Der als Wanderweg markierte Höhenweg zwischen Khudes und Alt-Qeparo führt am höchsten Punkt über ein Plateau (auf dem sich auch alte Tonscherben finden). Hier bietet sich ein Abstecher zur westlich an der Kliffkante gelegenen Fort an.
Ralph-Raymond Braun
Member
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Vorherige

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 10 Gäste