albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Bausünden in Albanien

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Bausünden in Albanien

Beitragvon Kusho1983 » Mo, 08. Jul 2013, 17:12

Ich habe mir gedacht, dass es solche Themen auch braucht, damit wir die Bausünden in Albanien thematisieren können. Ich fange mal an.

Ksamil:

Bild

Bild

Die Albaner lernen nichts aus den Erfahrungen ihrer Nachbarn und anderer Mittelmeerländer.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon Squatrazustradin » Mo, 08. Jul 2013, 17:19

Es tut einem im Herzen weh, wenn man weiss wie Ksamil vor 1990 war und es mit heute vergleicht.
<a href="http://www.danasoft.com"><img src="http://www.danasoft.com/sig/boneymummieson.jpg" border="0">
Squatrazustradin
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1482
Registriert: Sa, 04. Aug 2007, 16:22

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » Mi, 10. Jul 2013, 10:36

Man sollte aber hinzufügen, dass es sich bei den Ruinen in Ksamil nicht um Bauskelette handelt, die wegen Baufehler eingestürzt sind. Die Bauten wurden angeblich illegal begonnen, die Behörden ließen die Stützen mit dem Bulldozer anknacken, damit sie zusammenfallen. Schuld daran ist wohl der Ortsbürgermeister, der den Leuten die Baugenehmigung erteilte, ohne dafür autorisiert zu sein. Kann aber auch anders sein, ich habe verschiedene Gerüchte gehört. In jedem Falle geht es nicht um schlechtes Bauen, sondern um Korruption, unklare Rechtslagen, parteipolitische Ränke, also typisch albanische Misswirtschaft.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon GjergjD » Mi, 10. Jul 2013, 18:56

oh da gibt es leider bestimmt noch vieles zu erwähnen. Mir fallen gerade Bausünden der etwas anderen Art ein, unvermittelt auftauchende Engpässe könnte man auch sagen ;-)
http://www.gazetatema.net/web/2013/06/0 ... -olldashi/ :mrgreen:
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon Kusho1983 » Fr, 12. Jul 2013, 10:31

volkergrundmann hat geschrieben:Man sollte aber hinzufügen, dass es sich bei den Ruinen in Ksamil nicht um Bauskelette handelt, die wegen Baufehler eingestürzt sind. Die Bauten wurden angeblich illegal begonnen, die Behörden ließen die Stützen mit dem Bulldozer anknacken, damit sie zusammenfallen. Schuld daran ist wohl der Ortsbürgermeister, der den Leuten die Baugenehmigung erteilte, ohne dafür autorisiert zu sein. Kann aber auch anders sein, ich habe verschiedene Gerüchte gehört. In jedem Falle geht es nicht um schlechtes Bauen, sondern um Korruption, unklare Rechtslagen, parteipolitische Ränke, also typisch albanische Misswirtschaft.

Sicherlich gibt es viele sochle Fälle, wo der Bürgermeister abusiv Baubewilligungen erteilt hat. Aber ein grosser Teil der illegal gebauten Gebäude haben die Albaner tatsächlich ohne Baubewilligung gebaut, in der Hoffnung dass sie im Rahmen des Legalisierungsprozesses diese illegalen Bauten legalisiert werden.
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon Kusho1983 » Fr, 12. Jul 2013, 14:11

Saranda gestern:
Bild

Saranda heute:
Bild

Saranda gestern:
Bild

Saranda heute:
Bild
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » Fr, 12. Jul 2013, 22:00

Grandiose Vergleichsbilder, danke. Aber wir geraten hier in eine schlüpfrige Debatte: Wie viel Hotelbauten, und welcher Art, verträgt eine moderne große Touristenstadt am Meer? Bei Saranda bin ich hin und her gerissen. Grenzwertig ist die Bebauung sicher auch hier, aber die zum Teil stilistisch hochwertige Art der Bauten, die Lage am Hang, die Einhaltung alter Straßenzüge, macht mir die Stadt auf alle Fälle unendlich sympathischer als Durres, Shengjin oder auch Vlora. In den genannten Städten würde ich höchstens Durchreisequartier beziehen. In Saranda könnte ich mir vorstellen, drei, vier Tage zu bleiben und die Stadt zum Ausgangspunkt einer Gebietsrundreise zu machen. Letztlich würde aber wohl auch ich lieber nach Ksamil ziehen. Die Stadt wurde zwar in einem Parallel-Thread wegen der angeknackten Bauten recht geschmäht, ich finde aber, sieht man über diese hinweg, dann ist Ksamil wohl noch eher als Himara eine Empfehlung wert.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon GjergjD » Fr, 16. Aug 2013, 19:20

In der albanischen Presse finden sich derzeit wieder vermehrt Berichte über den Abriss von illegalen Bauten an der Küste. http://youtu.be/u1UNPQwkMxU
Auch die Berliner Zeitung hat das Thema kürzlich aufgegriffen: Vor dem Fenster eine Wand von Norbert Mappes-Niediek

Die Sozialisten haben jetzt eine Seite im Internet eröffnet, auf der man illegale Bautätigkeiten melden soll. http://stoprrenimit.com/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » So, 18. Aug 2013, 21:38

GjergjD hat geschrieben:Die Sozialisten haben jetzt eine Seite im Internet eröffnet, auf der man illegale Bautätigkeiten melden soll. http://stoprrenimit.com/


Erinnert mich sehr an die Zeit in Griechenland, als Karamanlis an die Macht kam. Plötzlich waren die Zeitungen voll von Korruptionsvorwürfen gegen die an der Regierung abgelösten PASOk-"Sozialisten". Zehn Jahre später hatte Karamanlis dann Griechenland dann noch ruchloser und vollständiger endgültig in den Ruin getrieben.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon restless » Mi, 21. Aug 2013, 23:59

OMG das schaut ja teilweise sehr verbaut aus muss ich sagen - krass, aber auch etwas nun ja fast einstürzend! Ist denn das wirklich in Griechenland auch so?
restless
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 23:50

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » Do, 22. Aug 2013, 21:50

Also, was die Griechen so im ländlichen Raum hin hauen, das ist oft auch keine architektonische Zierde der Landschaft, aber graduell würde ich doch sagen, das insgesamt die Bauordnung in Griechenland etwas besser eingehalten wird und die Dinge dort mittlerweile auch rechtlich etwas klarer liegen. Meine Bemerkung bezog sich auf die generelle Korruption der Behörden und den Ämterschacher. Aber selbst hier konnte man in Griechenland schon vor der Krise z.B. ein Polizistenamt nicht per Parteibuch, ohne jegliche Ausbildung, bekommen (was ich von Albanien gut so kenne). Ich denke (oder hoffe zumindest), dass die gegenwärtige Krise in GR weitere reinigende Wirkungen hervorbringen wird.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon GjergjD » So, 27. Okt 2013, 13:55

Heute findet in Vlora eine groß angelegte Aktion gegen illegale Bauten statt. Einige Gebäude müssen auch der geplanten Strandpromenade weichen. Eventuell wird die Küstenstraße heute am Kalten Wasser gesperrt werden. Um 14:00 Uhr soll ein 7 stöckiges als Hotel geplantes Gebäude gesprengt werden.
Update: Sprengung http://youtu.be/TuTRAVNharQ
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » Mo, 28. Okt 2013, 0:49

Jetzt holt sich die Nano-Connection wieder, was ihr der Berisha-Clan in den vergangenen Jahren abgeknöpft hat. Ei, ei, wie sehr erinnert mich das an den Übergang von Papandreous PASOK an Karamanlis Nea Demokratia in den End-1990er Jahren!
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon GjergjD » Sa, 02. Nov 2013, 15:47

Ein "weißer Koloss" an der Küstenstraße am Kalten Wasser bei Vlora rückt in den Blickpunkt der Medien:
http://youtu.be/OoGWhPYRY-w
http://youtu.be/5uc1b8fQa3E
Da das Bauland knapp ist, hat man einfach den Küstenstreifen verändert und Land aufgeschüttet, das kann man im Vergleich der historischen Luftbilder von google earth erkennen.
vlora küste.jpg

Eigentümer der Immobilie: Der Schwiegervater von Lulzim Basha. Zeitungen schreiben, dass für den Bau Genehmigungen manipuliert wurden.

Abbrucharbeiten in Vlora heute: http://youtu.be/O3kC_BoMBvY

Bei Durres wurde der Komplex “Kamelia”, in der Nähe der Autobahnbrücke Ura e Dajlanit abgerissen. Eigentlich eine Gärtnerei, aber lange illegal als Gastronomie betrieben. http://youtu.be/8T50QnZdqYg
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon Kusho1983 » Sa, 02. Nov 2013, 19:22

Weitere positive Meldungen:

FURRAT E GELQERES NIS MBYLLJA E TYRE NE FUSHE KRUJE,NE TOTAL JANE 109 (KANALI 7)
http://www.youtube.com/watch?v=FAAyPsAwws0
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon Kusho1983 » Sa, 02. Nov 2013, 19:40

Die illegalen Kiosken beim Kreisel Plepa in Durres werden abgerissen. Den Platz der Kiosken wird ein kleiner Park einnehmen.

KIOSKAT NE DURRES ABCNews
http://www.youtube.com/watch?v=J8x-J73UoLc

Im Beitrag ist auch die Rede davon, dass alle illegale Bauten entlang "touristischen Strassen" abgerissen werden. Die albanische Regierung wird auch alle Bauten (legal oder illegal), die weniger als 50 Meter von den Hauptstrassen errichtet wurden, abreissen. Insgesamt sollen 30'000 Gebäude niedergerissen werden:

Ndërtimet në rrugët nacionale - News, Lajme - Vizion Plus
http://www.youtube.com/watch?v=Z9__NyLEt_s
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » So, 03. Nov 2013, 0:05

Man wünschte sich, dass dies alles ehrlich gemeint sei, denn die gesetzeskonforme Durchsetzung des staatlichen Rechtes ist ein Grundproblem des albanischen Gesellschaft und Kultur.
Allein, wer den Balkan kennt, weiß nur zu gut, was hier gespielt wird: Die Gruppierung, die an der Macht war, nutzte diese schamlos und direkt, um sich zu bereichern. Wenn die "Opposition" - wie jetzt - mal wieder an die Macht kommt, wird sie versuchen, ihren Vorgängern möglichst viel davon wieder abzuknöpfen. Und das möglichst medienwirksam, das dumme Volk möchte schließlich ein Spektakel sehen. Hinterher wird man das eben unter großem Geschrei als Korruption Angeprangerte der eigenen Klientel zukommen zu lassen. So dreht sich in Albanien von Machtwechsel zu Machtwechsel jedes mal alles im Kreise - und die ersehnten ausländischen Investoren wissen nur zu genau, warum sie nicht nach Albanien kommen.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1901
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon Kusho1983 » Mo, 04. Nov 2013, 15:52

Das Gebäude am Strand von Vlora wurde auch blockiert:
http://www.youtube.com/watch?v=u8I4jnyQneg
Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon GjergjD » Di, 05. Nov 2013, 20:31

Ob es sich hier um eine Bausünde handelt? Viele werden sich an den Platz des ehemaligen Hoxha-Denkmals in Gjirokastra erinnern, am ehemaligen Restaurant Fantazia. Dort hat es inzwischen einen Neubau im historischen Stil gegeben, womöglich ohne die Auflagen einzuhalten: Das Gebäude wurde ebenfalls auf die Liste der Problem-Objekte gesetzt und dessen Zukunft erscheint ungewiss.
http://youtu.be/_zc1Hb7X1BU
Allein in Gjirokastra gibt es mehr als 300 Illegale Veränderungen zumeist im Bereich des Weltkulturerbes, etwa durch nicht genehmigte Veränderungen an Bauten, Dächern, Fenstern usw.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4037
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Bausünden in Albanien

Beitragvon Trim » Di, 05. Nov 2013, 23:12

Im Beitrag heisst es, dass der Eigentümer mehr gebaut hat, als erlaubt war, bzw. als ihm die Baubewilligung erlaubt. Darum denke ich, dass es abgerissen werden sollte, und um ein Exempel zu statuieren. Wer widerrechtlich baut, soll bestraft werden. Man sollte sogar noch weiter gehen und die Kosten des Abrisses dem Gesetzesbrecher auferlegen.
Trim
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 254
Registriert: Do, 24. Okt 2013, 10:07

Nächste

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste