albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Mazedonien.

Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon GjergjD » Mi, 25. Sep 2013, 21:32

Die Arbeiten an der Erneuerung der Asphaltdecke der Straße Struga-Debar, die sich über mehrere Jahre hingezogen haben, sind annähernd abgeschlossen. Wie ich mich selber überzeugt habe, fährt sich diese wichtige und landschaftlich reizvolle Landstraße derzeit ausgezeichnet, wenn nicht gerade Steinschlag auf der Fahrbahn gelandet ist, was bei Schlechtwetter normal ist.
Der Ausbau der Straße, der Ende nächster Woche ganz abgeschlossen sein wird, hat rund 270 Millionen MKD/knapp 4,4 Mio EUR gekostet, die aus dem Staatshaushalt finanziert werden.
http://youtu.be/YU53QA5b0A0
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4020
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon Florim » Do, 26. Sep 2013, 8:55

Hallo GjergjD

Vielen Dank für diesen Input.

Struga - Dibra wunderschöne Gegend, Dibra mit seinem (Stau)See und seinen Thermal Spa's sind sicher einen Besuch wert.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!
Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon TiranaAlb » Do, 26. Sep 2013, 17:50

Wie kommt man am besten mal nach Struga und ist es empfelenswert ?
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon Estra » Do, 26. Sep 2013, 23:24

Von Tirana aus oder von hier?
Tirana-Elbasan- Librazhd-Perrenjas-Radozhda-Struga
Ansonsten Flug Zürich-Ohrid

Ich finde schon, ist eine nette Stadt am See gelegen, gibt super Fisch zum Essen, man spricht auch albanisch da, da solltest du dich wohl fühlen 8)
Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
 
Beiträge: 4323
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon TiranaAlb » Do, 26. Sep 2013, 23:47

Estra hat geschrieben:Von Tirana aus oder von hier?
Tirana-Elbasan- Librazhd-Perrenjas-Radozhda-Struga
Ansonsten Flug Zürich-Ohrid

Ich finde schon, ist eine nette Stadt am See gelegen, gibt super Fisch zum Essen, man spricht auch albanisch da, da solltest du dich wohl fühlen 8)


Struga hört sich gut an.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon Florim » Fr, 27. Sep 2013, 9:22

Hallo zusammen

Struga ist ok, man kann dort für wenig Geld ganz gut Urlaub machen.

Auf jeden Fall würde ich in Ohër die Burg von Samuil besuchen (Fortesën e Samuilit), die Burg des letzten Zares des ersten Bulgarischen Reiches.
In der Nähe der Burg ist auch eine kleine Kirche, die Shën Gjon Kaneo, die vermutlich im dreizehnten Jahrhundert erbaut wurde.
Darüberhinaus sind noch die Kirchen Shën Panteleimon und Shën Sofia mit Sicherheit einen Besuch wert.
Weiter südlich an der Grenze mit Albanien (den Grenzübergang nennt man auf beiden Seiten Shën Naum) befindet sich das Kloster Shën Naum (Sankt Naum), da hat man auch einen super Ausblick auf den See von Ohër.

Wenn es die Zeit zulässt, würde ich mir einen Besuch in Manastir (Mazedonisch Bitola, auch genannt die Stadt der Konsulen, ca. 60km östlich von Ohrid) nicht entgehen lassen.
Dort findet man u.a. die Ausgrabungsstätte Heraclea Lynkestis (die Hauptstadt des nördlichen Makedoniens unter Phillip II). Die Moschee Hajdar Kadi, die im sechszehnten Jahrundert erbaut wurde, ist eine der berühmtesten Erbauten der Osmanen, sie wird momentan restauriert.
In Manastir wurde 1908 (Kongresi i Manastirit) das albanische Alphabet geschrieben, seit 2010 ist das Gebäude, wo der Kongress tagte, offiziell ein Museum, würde ich auch besuchen.

Der Prespa-See ist auch ganz in der Nähe, der mit Albanien und Griechenland geteilt wird. Das Gebiet zwischen dem Ohrid- und Prespasee ist ein Nationalpark genannt Galiçicë. Zum Wandern sicherlich gut, dort wird auch viel Paragliding gemacht.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!
Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon TiranaAlb » Fr, 27. Sep 2013, 10:49

Florim hat geschrieben:Hallo zusammen

Struga ist ok, man kann dort für wenig Geld ganz gut Urlaub machen.

Auf jeden Fall würde ich in Ohër die Burg von Samuil besuchen (Fortesën e Samuilit), die Burg des letzten Zares des ersten Bulgarischen Reiches.
In der Nähe der Burg ist auch eine kleine Kirche, die Shën Gjon Kaneo, die vermutlich im dreizehnten Jahrhundert erbaut wurde.
Darüberhinaus sind noch die Kirchen Shën Panteleimon und Shën Sofia mit Sicherheit einen Besuch wert.
Weiter südlich an der Grenze mit Albanien (den Grenzübergang nennt man auf beiden Seiten Shën Naum) befindet sich das Kloster Shën Naum (Sankt Naum), da hat man auch einen super Ausblick auf den See von Ohër.

Wenn es die Zeit zulässt, würde ich mir einen Besuch in Manastir (Mazedonisch Bitola, auch genannt die Stadt der Konsulen, ca. 60km östlich von Ohrid) nicht entgehen lassen.
Dort findet man u.a. die Ausgrabungsstätte Heraclea Lynkestis (die Hauptstadt des nördlichen Makedoniens unter Phillip II). Die Moschee Hajdar Kadi, die im sechszehnten Jahrundert erbaut wurde, ist eine der berühmtesten Erbauten der Osmanen, sie wird momentan restauriert.
In Manastir wurde 1908 (Kongresi i Manastirit) das albanische Alphabet geschrieben, seit 2010 ist das Gebäude, wo der Kongress tagte, offiziell ein Museum, würde ich auch besuchen.

Der Prespa-See ist auch ganz in der Nähe, der mit Albanien und Griechenland geteilt wird. Das Gebiet zwischen dem Ohrid- und Prespasee ist ein Nationalpark genannt Galiçicë. Zum Wandern sicherlich gut, dort wird auch viel Paragliding gemacht.

Gruess
Florim


Was überwiegt in Struga, albanisch/mazedonisch ?

Kann man von Struga auch paar Stunden nach Griechenland zum Verweilen.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon Florim » Fr, 27. Sep 2013, 11:29

TiranaAlb hat geschrieben:
Florim hat geschrieben:Hallo zusammen

Struga ist ok, man kann dort für wenig Geld ganz gut Urlaub machen.

Auf jeden Fall würde ich in Ohër die Burg von Samuil besuchen (Fortesën e Samuilit), die Burg des letzten Zares des ersten Bulgarischen Reiches.
In der Nähe der Burg ist auch eine kleine Kirche, die Shën Gjon Kaneo, die vermutlich im dreizehnten Jahrhundert erbaut wurde.
Darüberhinaus sind noch die Kirchen Shën Panteleimon und Shën Sofia mit Sicherheit einen Besuch wert.
Weiter südlich an der Grenze mit Albanien (den Grenzübergang nennt man auf beiden Seiten Shën Naum) befindet sich das Kloster Shën Naum (Sankt Naum), da hat man auch einen super Ausblick auf den See von Ohër.

Wenn es die Zeit zulässt, würde ich mir einen Besuch in Manastir (Mazedonisch Bitola, auch genannt die Stadt der Konsulen, ca. 60km östlich von Ohrid) nicht entgehen lassen.
Dort findet man u.a. die Ausgrabungsstätte Heraclea Lynkestis (die Hauptstadt des nördlichen Makedoniens unter Phillip II). Die Moschee Hajdar Kadi, die im sechszehnten Jahrundert erbaut wurde, ist eine der berühmtesten Erbauten der Osmanen, sie wird momentan restauriert.
In Manastir wurde 1908 (Kongresi i Manastirit) das albanische Alphabet geschrieben, seit 2010 ist das Gebäude, wo der Kongress tagte, offiziell ein Museum, würde ich auch besuchen.

Der Prespa-See ist auch ganz in der Nähe, der mit Albanien und Griechenland geteilt wird. Das Gebiet zwischen dem Ohrid- und Prespasee ist ein Nationalpark genannt Galiçicë. Zum Wandern sicherlich gut, dort wird auch viel Paragliding gemacht.

Gruess
Florim


Was überwiegt in Struga, albanisch/mazedonisch ?

Kann man von Struga auch paar Stunden nach Griechenland zum Verweilen.


Hallo Tirona

Struga ist überwiegend albanisch bewohnt, die haben auch einen albanischen Stadtpräsidenten.

Von Struga nach Griechenland gibt es keine direkte Verbindung, du musst zuerst nach Manastir und dann den Grenzübergang "Mexhitlija" passieren nach Florinas GR.

Einen Strassenweg entlang des Prespa-Sees nach GR gibt es, aber ich weiss nicht ob der legal ist.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!
Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon TiranaAlb » Fr, 27. Sep 2013, 18:03

Florim hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Florim hat geschrieben:Hallo zusammen

Struga ist ok, man kann dort für wenig Geld ganz gut Urlaub machen.

Auf jeden Fall würde ich in Ohër die Burg von Samuil besuchen (Fortesën e Samuilit), die Burg des letzten Zares des ersten Bulgarischen Reiches.
In der Nähe der Burg ist auch eine kleine Kirche, die Shën Gjon Kaneo, die vermutlich im dreizehnten Jahrhundert erbaut wurde.
Darüberhinaus sind noch die Kirchen Shën Panteleimon und Shën Sofia mit Sicherheit einen Besuch wert.
Weiter südlich an der Grenze mit Albanien (den Grenzübergang nennt man auf beiden Seiten Shën Naum) befindet sich das Kloster Shën Naum (Sankt Naum), da hat man auch einen super Ausblick auf den See von Ohër.

Wenn es die Zeit zulässt, würde ich mir einen Besuch in Manastir (Mazedonisch Bitola, auch genannt die Stadt der Konsulen, ca. 60km östlich von Ohrid) nicht entgehen lassen.
Dort findet man u.a. die Ausgrabungsstätte Heraclea Lynkestis (die Hauptstadt des nördlichen Makedoniens unter Phillip II). Die Moschee Hajdar Kadi, die im sechszehnten Jahrundert erbaut wurde, ist eine der berühmtesten Erbauten der Osmanen, sie wird momentan restauriert.
In Manastir wurde 1908 (Kongresi i Manastirit) das albanische Alphabet geschrieben, seit 2010 ist das Gebäude, wo der Kongress tagte, offiziell ein Museum, würde ich auch besuchen.

Der Prespa-See ist auch ganz in der Nähe, der mit Albanien und Griechenland geteilt wird. Das Gebiet zwischen dem Ohrid- und Prespasee ist ein Nationalpark genannt Galiçicë. Zum Wandern sicherlich gut, dort wird auch viel Paragliding gemacht.

Gruess
Florim


Was überwiegt in Struga, albanisch/mazedonisch ?

Kann man von Struga auch paar Stunden nach Griechenland zum Verweilen.


Hallo Tirona

Struga ist überwiegend albanisch bewohnt, die haben auch einen albanischen Stadtpräsidenten.

Von Struga nach Griechenland gibt es keine direkte Verbindung, du musst zuerst nach Manastir und dann den Grenzübergang "Mexhitlija" passieren nach Florinas GR.

Einen Strassenweg entlang des Prespa-Sees nach GR gibt es, aber ich weiss nicht ob der legal ist.

Gruess
Florim


Also wählen Albaner nur Albaner und Mazedonier nur Mazedonier ?
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon Illyrian^Prince » Fr, 27. Sep 2013, 22:18

TiranaAlb hat geschrieben:
Also wählen Albaner nur Albaner und Mazedonier nur Mazedonier ?


Natürlich, dass war immer so und wir auch immer so bleiben.

Ich selber wähle aber keine Partei, meine Partei ist Albanien. Anstatt das sich "unsere" Politiker sich mit den Slawen im Parlament zu Kaffee und Kuchen treffen sollten sie Verhandlungen führen für eine Wiedervereinigung mit Albanien.

Nebenbei, haben wir auch eigene Schulen, Fussballclubs, Geschäfte, Bars, Firmen, Radiosender, Fernsehsender usw. - die Gesellschaft ist praktisch getrennt.
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3999
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon TiranaAlb » Fr, 27. Sep 2013, 23:27

Illyrian^Prince hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Also wählen Albaner nur Albaner und Mazedonier nur Mazedonier ?


Natürlich, dass war immer so und wir auch immer so bleiben.

Ich selber wähle aber keine Partei, meine Partei ist Albanien. Anstatt das sich "unsere" Politiker sich mit den Slawen im Parlament zu Kaffee und Kuchen treffen sollten sie Verhandlungen führen für eine Wiedervereinigung mit Albanien.

Nebenbei, haben wir auch eigene Schulen, Fussballclubs, Geschäfte, Bars, Firmen, Radiosender, Fernsehsender usw. - die Gesellschaft ist praktisch getrennt.


So krass wusste ich nicht. Kaufst du gelegentlich bei Mazedoniern ein ?

Ich glaub nicht das Mazedonien mal getrennt wird denn es ist ein ganz andere Lage als Kosovo. Man sollte mal versuchen gut miteinander zu arbeiten.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon Illyrian^Prince » Sa, 28. Sep 2013, 12:58

Sicher kauft man auch untereinander ein - es gibt ja albanische Geschäfte in mazedonischen Vierteln.

Die Lage ist fast identisch mit dem Kosovo, bis 1990 waren wir im gleichen Topf. Es gab nur selten einige Verbesserungen, doch die Rückschläge waren grösser.

- kaum Investition seitens des Staates in den albanischen Gebieten, obwohl wir Steuern zahlen
- Fahnengesetz
- Anschläge auf albanische Einrichtungen
- Anschläge auf albanische Häuser
- Gewalt gegen albanische Schüler
- Gesetze gegen kosovarische Bürger
usw.

Vetëdija antishqiptare e maqedonasve
http://www.telegrafi.com/lajme/vetedija ... -6219.html

2025 werden wir die Mehrheit in diesem Staat bilden

http://indeksonline.net/?FaqeID=2&LajmID=59577

Republik Dardanien / Republika Shqiptare e Dardanise :D
Bild

Ich bevorzuge jedoch eine Wiedervereinigung.
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3999
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon TiranaAlb » Sa, 28. Sep 2013, 15:24

Illyrian^Prince hat geschrieben:Sicher kauft man auch untereinander ein - es gibt ja albanische Geschäfte in mazedonischen Vierteln.

Die Lage ist fast identisch mit dem Kosovo, bis 1990 waren wir im gleichen Topf. Es gab nur selten einige Verbesserungen, doch die Rückschläge waren grösser.

- kaum Investition seitens des Staates in den albanischen Gebieten, obwohl wir Steuern zahlen
- Fahnengesetz
- Anschläge auf albanische Einrichtungen
- Anschläge auf albanische Häuser
- Gewalt gegen albanische Schüler
- Gesetze gegen kosovarische Bürger
usw.

Vetëdija antishqiptare e maqedonasve
http://www.telegrafi.com/lajme/vetedija ... -6219.html

2025 werden wir die Mehrheit in diesem Staat bilden

http://indeksonline.net/?FaqeID=2&LajmID=59577

Republik Dardanien / Republika Shqiptare e Dardanise :D
Bild

Ich bevorzuge jedoch eine Wiedervereinigung.


Meine Meinung ist das Albaner in Montenegro nicht so einen Drang haben wie andere Yu-Albaner. Wie kommt es dazu ?

Was ich so lese erstaunt ein bisschen. Bin mit Kosovaren und Mazedonien-Albanern nur hier und in Albanien in Kontakt gekommen. Montenegro war ich oft und daher kenne ich Sie auch besser. Am meisten kenne ich Albaner in Griechenland(wird auch immer erzählt wie :-P man dort behandelt wird) und Italien und wirklich :-P geht es den nicht bis auf die Krise sind sie zufrieden. Mazedonier nur mal in Albanien getroffen in Durres und Saranda sowie einen in Bari der nach Albanien wollte. Damit ist ethnischer Mazedonier gemeint .
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon Florim » Sa, 28. Sep 2013, 16:48

Hallo zusammen

Ich möchte mich an GjergjD nochmals für diesen Thread bedanken.

Alle anderen bitte ich vom Thema nicht abzuweichen!

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!
Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon GjergjD » Do, 10. Okt 2013, 21:44

Es wird berichtet, dass Mazedonien bestimmte Straßenschilder dreisprachig (mazedonisch, albanisch, englisch) ausführen wird

Dies betrifft die Örtlichkeiten
Qyteti i Ohrit
Qendra e Skiimit
Kodra e Diellit
Parku Kombëtar "Mavrovë"
Banja e Katllanovës
Qytetit të Shkupit

http://youtu.be/EIume1bqnk0
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4020
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Von Tetovo nach Prizren in 40 Minuten?

Beitragvon GjergjD » Fr, 10. Jan 2014, 23:23

Eine Neue Straßenverbindung mit einem rund 3 km langen Tunnel von Tetovo nach Prizren könnte die Reisezeit von jetzt drei Stunden auf kurvigen Bergstraßen auf nur 40 Minuten reduzieren. Mazedonien stellt nun Planungen in dieses Richtung an, indem eine Machbarkeitsstudie durch die Agentur für Staatsstraßen beauftragt wird, dafür wurden zunächst 45.000 Euro eingesetzt. Später wird die Regierung Mazedoniens hierüber entscheiden. Welcher Anteil Kosovo in diesem möglichen Projekt zukommt, wird sich erst später klären lassen.
Bild
Bild

Derzeit gibt es in Mazedonien ein Autobahnnetz von 262 km. Das Segment Demir Kapija nach Smokvica (Richtung Thessaloniki) befindet sich im Bau. Zwei neue zweispurige Autobahnen sind in Plaung: Von Miladinovci (Flughafen Skopje) über Sveti Nikole nach Shtip (47 km, 7 Anschlussstellen,13 Unterführungen und 10 Brücken) und von Kičevo nach Ohrid (57 km, im Verlaufe der längste Tunnel des Landes am Preseka, mit der Länge von 2 km wohl im National Park Galichica.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4020
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Neue Bergstraße im Dreiländereck

Beitragvon GjergjD » Fr, 23. Mai 2014, 7:54

Ein Abschnitt einer neu asphaltierten Bergstraße in der Grenzregion Kumanovo / Presheva / Vitia auf mazedonischem Boden wurde eingeweiht:
Likovo(Lipkovo)-Goshinca http://goo.gl/maps/obUIN
Die Straße führt durch die Karadakut- Berge zu zwei Stauseen und hat durchaus touristisches Potenzial.

http://youtu.be/ggSB-8gNJpA
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4020
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Aktueller Stand der Straßenbauten in Mazedonien

Beitragvon TiranaAlb » So, 05. Okt 2014, 16:53

Mazedonien ist ein gutes Transitland. Türken und Griechen nutzen es.

Albanien ist leider ein wenig davon entfernt aber nach Griechenlad auch gut zu nutzen und es spart Km.

Je nachdem wo man hin will. Wer nach Selanik will da wohl nicht aber Athen ist auf dem Weg. Würd auch seine Einnahmen bringen.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Neue Bergstraße im Dreiländereck

Beitragvon Illyrian^Prince » So, 05. Okt 2014, 22:04

GjergjD hat geschrieben:Ein Abschnitt einer neu asphaltierten Bergstraße in der Grenzregion Kumanovo / Presheva / Vitia auf mazedonischem Boden wurde eingeweiht:
Likovo(Lipkovo)-Goshinca http://goo.gl/maps/obUIN
Die Straße führt durch die Karadakut- Berge zu zwei Stauseen und hat durchaus touristisches Potenzial.

http://youtu.be/ggSB-8gNJpA


Goshnica ist aber nicht Bellanoca(MK) - Stancic(KS)
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3999
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Autobahnbau in Mazedonien

Beitragvon GjergjD » Do, 13. Apr 2017, 19:44

Die Autobahn von Kicevo nach Ohrid soll Anfang 2018 fertig werden. 85% der Trasse sei bereits sichtbar.
http://kurir.mk/makedonija/vesti/foto-p ... evo-ohrid/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4020
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Mazedonien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast