albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Von Vranje nach Bajram Curri

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Kosova.

Von Vranje nach Bajram Curri

Beitragvon ferdlnand » So, 31. Mai 2015, 22:41

Hallo!

Ich überlege im Sommer für die Anreise nach Albanien von Vranje kommend auf folgender Route:

ROUTE

Leider finde ich Net nicht all zu viel darüber und hoffe auf einige Antworten hier im Forum.

Ist der Grenzübergang "Dheu Bardhe" ein internationaler Grenzübergang?
Laut einem Bericht im www sollten dort stundenlange Wartezeiten sein, stimmt dies bzw. um welche Zeit/Tag ist die beste Einreise?
Können ältere Stempel aus BiH, Montenegro, Albanien, Mazedonien, Serbien im Reisepass Probleme bereiten?

In welchem Zustand befinden sich die Straßen auf dieser Route?
Was wäre auf dieser Route mit kleinen Abstechern auf jeden Fall zu besichtigen/besuchen?
Gäbe es auf dieser Route oder in der Nähe eine Möglichkeit zur Übernachtung mit Campingbus (autark)?
Gibt es in Kosova Campingplätze?

Mit welchen Grenzwartezeiten ist beim Grenzübergang "Qafe Morinee - Gjakove" zu rechnen?
Könnten hier ältere Sichtvermerke im Reisepass zu Problemen führen?

Ich weiß, ist ein anständiger Fragenkatalog, vielleicht kann aber doch zu einigen unklarheiten Licht ins Dunkle gebracht werden.

lg Ferdl
ferdlnand
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 22. Jun 2009, 13:12
Wohnort: Süden von Österreich

Re: Von Vranje nach Bajram Curri

Beitragvon shqiptare » So, 31. Mai 2015, 22:52

Dheu Bardhe und Crep - beides das selbe - ist ein ganz normaler Grenzuebergang.
Die naechste Stadt ist Bujanovac und nicht Vranje.
Da die Strasse dahin eher ne Landstrasse ist, kann es zu Wartezeiten kommen. Das nun vorauszusagen, wann die beste Zeit ist, ist schwierig, da die Menschen auf beiden Seiten wie frueher zu Jugoslawien-Zeiten, zwischen den nun 2 Laendern reisen > Schule, Einkaufen und natuerlich Touristen
Stempel der genannten Laender bereiten keinerlei Schwierigkeiten, wobei man auch mit dem Personalausweis reisen kann.
Bild
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
K.A.
Benutzeravatar
shqiptare
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1551
Registriert: Mo, 09. Jul 2007, 10:10
Wohnort: Tirana

Re: Von Vranje nach Bajram Curri

Beitragvon ferdlnand » Mi, 10. Jun 2015, 16:15

Danke fürs Erste!

Schon klar das die nächste Stadt Bujanovac ist. Vranje hab ich nur erwähnt da ich am dortigen Campingplatz vermutlich die Nacht zuvor einlege. Ich überlege allerdings gerade eine Routenänderung über Mazedonien, macht allerdings viele Mehrkilometer....

lg Ferdl
ferdlnand
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 22. Jun 2009, 13:12
Wohnort: Süden von Österreich

Re: Von Vranje nach Bajram Curri

Beitragvon ferdlnand » Di, 07. Jul 2015, 22:14

Zurückgerudert, möchte doch die Kosovoroute nehmen und mir hier etwas mehr Zeit nehmen.

Wenn es für meine angedacht Route Tipps gibt, bitte bitte her damit...

lg Ferdl
ferdlnand
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 22. Jun 2009, 13:12
Wohnort: Süden von Österreich

Kurzbericht / Grenzversicherung

Beitragvon ferdlnand » So, 06. Sep 2015, 11:05

Hallo!

Die Fahrt von Vranje (ca. 08:00 Uhr), Bujanovac, Grenze "Dheu Bardhe", Prizren und weiter ins albanische Bajram Curri verlief vollkommen Problemlos und unspektakulär.
Auf dieser Route relativ gute Straßen, sehenswerte Landschaft, überraschend sauber.
In Prizren konnten wir für unser Fahrzeug keinen Parkplatz finden, besser wäre es gewesen unseren Iveco an einen Tankstelle abzustellen und mit dem Taxi in die Altstadt zu fahren. Eine zeitgerechte Ankunft im Valbonatal wäre sich dann am selben Tag aber nicht mehr ausgegangen.
Die angedachte Fahrt nach Dragash / Brod / Hotel Arxheni (2 Nächte) haben wir wegen dem schlechten Wetter abgesagt.

Der Grenzübergang Dheu Bharde war am Montag den 17.09. um 09:00 Uhr nahezu unbefahren. Richtung Kosovo keine Wartezeit bei Serben und Kosovaren.
Der kosovarische Grenzbeamte erklärte mir auf Deutsch die Vorgangsweise mit der Grenzpolizze.
Sie wird an einem Kontainer nach der Grenze ausgestellt. Die Zuordnung unseres Fahrzeuges dauerte einige Minuten. Die Kosten für die "Minimumpolizze" betrugen € 15,00.
Zeitaufwand Grenze inkusive Versicherung ca. 15 Minuten.

Keine Grenzwartezeit an der Grenze "Gjakove / Qafe Morine"

Ankunft Valbona ca. 16:30



Bild

lg Ferdl
ferdlnand
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 22. Jun 2009, 13:12
Wohnort: Süden von Österreich


Zurück zu Kosova: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste