albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Kriegerdenkmäler in Albanien

Ihre Meinung - Ihre Fragen, die in den anderen Themen nicht Platz haben.

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon TiranaAlb » Mi, 12. Okt 2016, 22:29

Lars hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Lars hat geschrieben:ob das die dringendste Investition war??? :roll:

Was meinst du genau ?

dass es in Albanien an vielen Orten an Geld fehlt: Gesundheitswesen, Bildung, Bekämpfung der Armut Ankurbeln von Investitionen und Tourismus, Strassenbau …
Meines Erachtens ist es nicht die wichtigste Aufgabe des Staates, Steuergelder für die Renovierung von Heldendenkmälern auszugeben – man kann den Helden auch Respekt erweisen, ohne viel Geld auszugeben.



Das ist alles klar. Was ich mir erhoffe ist dass die Bürger auch diese Denkmäler pflegen. Ich finds schade dass diese Denkmäler zerfallen.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon TiranaAlb » Sa, 15. Okt 2016, 21:57

Albanien nach dem WW2.


Am 28. Oktober 1940 bildete Albanien die Ausgangsbasis für den italienischen Überfall auf Griechenland. Dieser Feldzug wurde für Italien zum Desaster. Griechische Truppen konnten die Invasion in kurzer Zeit zurückschlagen und auf albanisches Gebiet vordringen. Sie besetzten unter anderem die Städte Saranda und Gjirokastra im äußersten Süden Albaniens. Erst mit dem Eingreifen Deutschlands auf dem Balkan im April 1941 im Zuge des Balkanfeldzuges änderte sich die Lage, als Jugoslawien und Griechenland von deutschen Truppen besetzt wurden. Das Kosovo und die Region um Ulcinj in Montenegro sowie Teile des heutigen Mazedoniens wurden an Albanien angeschlossen. Dieses Staatsgebilde wurde Großalbanien genannt.

Der Widerstand gegen die italienische, seit 1943 deutsche Besatzung und deren kolonialistische Ausbeutung hatte bereits 1939 begonnen.[3] Die ersten Partisanengruppen wurden von entlassenen Polizei- und Armeeoffizieren (Abaz Kupi, Myslim Peza, Muharram Bajraktari) gebildet. Bald aber sollte die Kommunistische Partei Albaniens zur führenden Gruppierung des Widerstands werden. Sie gründete sich zwar erst am 8. November 1941, wurde aber durch die so genannte Korça-Gruppe um Enver Hoxha straff organisiert. Welche Rolle die jugoslawische KP dabei spielte, ist umstritten. Aber spätestens 1943 waren die Beziehungen der beiden Parteien sehr eng und die albanischen Kommunisten hielten sich zumeist an die Vorgaben, die sie von der jugoslawischen KP erhielten. Über Josip Broz Tito liefen auch die wenigen Kontakte in die Sowjetunion.



https://www.youtube.com/watch?v=k7b7frrwdis


Schönes Video.







https://www.youtube.com/watch?v=JB0Tpl0Q7yA


Von 2013.

Was für Versager.





http://www.mapo.al/wp-content/uploads/2016/09/hackman_140129_Sauk_5-copy_1.jpg



In Andenken an die Toten des zweiten Weltkrieges durch deutsche Besatzer. 28000 starben, die ganze Infrastruktur zerstört, Vieh getötet.

Nie wieder Krieg !!!
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon Illyrian^Prince » So, 16. Okt 2016, 11:31

Lars hat geschrieben:dass es in Albanien an vielen Orten an Geld fehlt: Gesundheitswesen, Bildung, Bekämpfung der Armut Ankurbeln von Investitionen und Tourismus, Strassenbau …
Meines Erachtens ist es nicht die wichtigste Aufgabe des Staates, Steuergelder für die Renovierung von Heldendenkmälern auszugeben – man kann den Helden auch Respekt erweisen, ohne viel Geld auszugeben.


Nicht zu vergessen die Abfalllbeseitigung und Bewaldung.
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3999
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon Illyrian^Prince » So, 16. Okt 2016, 11:51

TiranaAlb hat geschrieben:In Andenken an die Toten des zweiten Weltkrieges durch deutsche Besatzer. 28000 starben, die ganze Infrastruktur zerstört, Vieh getötet.

Nie wieder Krieg !!!


Die Mehrheit starb durch diesen politischen Krieg der Albaner gegeneinander. Dieser politische Krieg der bis heute noch andauert.

Da ist die Zahl von 28 000 stark untertrieben.

Deutsche Berichte:

Alle Anregungen, hier durch Einführung von Hand- und Spanndiensten die nächstliegendste Auskunft zu schaffen, scheiterten an der albanischen Scheu vor jeder Arbeit, erst recht vor einer solchen, welche der Allgemeinheit diente.

Wenn es trotz aller dieser Hemmnisse gelang, wenigstens im großen und ganzen die notwendigen Arbeiten unter Dach und Fach zu bringen, so lag dieses daran, daß die eingesetzten italienischen Straßenbaufirmen als solche einwandfrei arbeiteten, und der albanische technische Ministerialdezernent, Hifzi Korça, einer der ganz wenigen Albaner war, der bei wirklicher Deutschfreundlichkeit auch eine für dortige Verhältnisse geradezu erstaunliche Fachkenntnis und Tatkraft bewies. Die Zusammenarbeit mit ihm ist daher eine der wenigen angenehmen Erinnerungen, die die Verwaltung auf diesem Gebiete aus Albanien mitnehmen konnte.


Über die Serben in Nordalbanien

Alte völkische Abneigung der Albaner gegen die erst 1919 ins Land eingewanderten, wirtschaftlich überlegenen Serben bildete immer einen unterirdisch glimmenden Brandherd.


Über die Italiener

Sämtliche industrielle und auch gewerbliche Betriebe von einiger Bedeutung in Altalbanien waren entweder italienisches Eigentum oder von Italienern geleitet. Die im Lande vorgefundenen Fachkräfte, Automechaniker, Elektromonteure, Schweißer, Dreher, usw. waren ebenso fast ausschließlich Italiener, wie sich nur in ihren Reihen brauchbare Straßenbauarbeiter finden ließen. Daher war die deutsche Wehrwirtschaft dringend an der Erhaltung dieser zum Teil hochqualifizierten Kräfte interessiert.


Allgemein
Trotz aller aufgezeichneten Mängel kann man Albanien eine wirtschaftliche Zukunft unter gewissen Voraussetzungen nicht absprechen. Gelingt es, das Volk zu regelmäßiger Arbeit zu erziehen, und werden die natürlichen Hilfsquellen des Landes rationell ausgeschöpft, so wird es möglich sein, in dem dünn besiedelten, aber fruchtbaren Land einer weit höheren Bevölkerungszahl ausreichenden Lebensraum zu schaffen. Außer den Bodenschätzen birgt Albanien in den vielen Flüssen unerschlossene Energiequellen von bedeutender Kapazität. Die Landwirtschaft kann durch Modernisierung der Be- und Entwässerung des Landes und Einführung von modernen Maschinen unbedingt so gefördert werden, daß das Land sich selbst ernähren kann. Daher dürfte auch wirtschaftlich gesehen eine weitere aufmerksame Beobachtung der Entwicklung Albaniens für Deutschland von nicht unerheblichem Interesse sein, da das Land für den deutschen Export ein günstiges Aufnahmegebiet werden kann.


Quelle: http://www.albanianhistory.net/1945_Ger ... index.html
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3999
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon TiranaAlb » So, 16. Okt 2016, 12:18

Wir hatten dieses Thema schonmal.

Wieso ist es wieder klar das du kommst und hier meinst das es gelogen ist und direkt mit deinen Serben ankommst. Was haben Serben hier wieder zusuchen ?

Die Albaner Albaniens waren keineswegs mit Nazi-Fantasien verstrickt und so wurde die Nazis auch aus Albanien vertrieben anders wie im Kosovo. Lass uns in Ruhe damit. Mich wundert es immer wieder wenn sowas von Serbien-Albanern kommt.

Was bringt es euch diese 28000 Tote zu leugnen ?
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon Illyrian^Prince » So, 16. Okt 2016, 15:07

So nebenbei, heute ist der Geburtstag von Enver Hoxha

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=2DW-U6rXVO0

Gjirokaster heroine,
bujarisht prite Shqiprine.
Sollem kangen, burim drite,
Lum per djalin qe ti rrite, hej!
Ke rrit trim, ke rrit djal,
për kët trull, për kët Shqipni;
Zemrat tona gzojn njiherit,
në ditlindjen e Enverit,
urojn t'bardhat nanat tona:
T'njefshim t'mirën, o Enver Hoxha!
Si ortek që zbret prej malit,
derdhëm nsofër t'festivalit
fjal prej zemre, bardh si bora:
Bir i popullit të lumt dora!
N'lule tballit gjujm tradhtinë,
qelibar e rujm Partinë.
Gjumi kurrë nuk të zuni,
vepra jote armiqt tundi;
çove lart grushtin e zanin,
jetën lidhe me vatanin.
T'lindi kombi burr të rrallë,
lum Partia që t'ka nballë!


aus dem Kosovo, 1991

https://www.youtube.com/watch?v=NJbmA6D4aHw

Plot pese shekuj nana priti
Skenderbeut nji vella ia rriti
legjendar n'lufte e n'liri
enver hoxha emni i tij
gjysem shekulli kombi t'pat
lum si shqipja qe t'pat djale
tan' Shqipnia per ket emer
me dy sy e me nji zemer
ushton vaji, vaditi token
shpi per shpi e ne çdo voter
per ket' vdekje t'burrit dheut
qau dhe shpata e Skenderbeut

Per Enverin qau dhe moti
tan'Sshqipnin e ka shtang topi
monumenti Nan' Shqipni
i ban roje birit te tij
asht perkul i perkedhel ballin
thue e ka t'pavdekshem djalin.

S'mbahem vllazen
E dhimbjen n'force do ta kthejme sot.
E si ka dasht Enveri jone
O ai ka dasht vetem qendresen
O ka dasht punen, ka dasht besen
Ka dasht nder, ka dasht trimnie
Keto na i meson gjithe jeta e tij
O s'ka nevoje kush t'na qaje hallin.
I zoti shpise e ka lan djalin.

(borxh nuk kem as borxh nuk hyjme
kush eshte miku mire e dime)

E shqipnia e Enverit
Ne rruge te kuqe ne rruge te nderit
E dil Enver na prij n' fitore
E je ne çdo zemer permendore
Me partine do jem gjithmone.
Kjo asht fjala, betimi jone!
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3999
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon GjergjD » Mo, 01. Mai 2017, 11:57

GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4032
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon Deep » Mi, 27. Sep 2017, 0:58

Gibt es eigentlich in Albanien Denkmäler die der UCK gewidmet sind ?


Würde mich mal wirklich interessieren, :lol:
Deep
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 148
Registriert: Fr, 25. Aug 2017, 17:39

Re: Kriegerdenkmäler in Albanien

Beitragvon GjergjD » Mo, 13. Nov 2017, 23:42

Die Feiertage rücken näher und so erleben die albanischen Heldenfriedhöfe wieder die notwendige Aufmerksamkeit und Pflege, wie hier in Peshkopia 41.680471,20.420277 (auf Google Maps)
https://youtu.be/0nK-IA34e1Y
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4032
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Albanien?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste