albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Geschichte Albaniens

Ihre Meinung - Ihre Fragen, die in den anderen Themen nicht Platz haben.

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 14:37

Hm, irgendwas stimmt mit euch nicht, ganz ehrlich.

Wie kann man als Mensch bei normalen Verstand denn so ein Verbrechen rechtfertigen?

Sagt mal, hat euch der Steinzeitkommunismus samt Enver so sehr ins Hirn ge......!? Oder was ist mit euch los?



http://www.chameriaassociation.org/

http://sq.wikipedia.org/wiki/Historia_e ... Bris%C3%AB
Zuletzt geändert von Alket am So, 03. Nov 2013, 14:40, insgesamt 2-mal geändert.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 14:38

Nochmals; Wieso glaubst du zu wissen, was der wirkliche Grund der Vertreibung war? Im Wikipedia steht das auch, dass Zusammenarbeit mit Faschisten der Grund war und viele Camen bestätigen dies auch { sehe djali vlores Beitrag).
Ich finde es köstlich, wie du deiner Sache so sicher zu sein scheinst, aber whs noch nie in Cameria/ Epirus warst.
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon djali i vores » So, 03. Nov 2013, 14:39

Es stimmt die Chamen haben genauso wie die Kosovaren mit den Italienern und Deutschen zusammengearbeitet. Doch müssen wird uns die Frage stellen warum sie das getan haben? Sie wurden von dem damaligen griechischen Regime diskriminiert unterdrückt, enteignet usw. Griechische Nationalisten beanspruchen ja auch heute Südalbanien.
djali i vores
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1190
Registriert: Mo, 08. Sep 2008, 17:42

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon TiranaAlb » So, 03. Nov 2013, 14:43

Alket hat geschrieben:Hm, irgendwas stimmt mit euch nicht, ganz ehrlich.

Wie kann man als Mensch bei normalen Verstand denn so ein Verbrechen rechtfertigen?

Sagt mal, hat euch der Steinzeitkommunismus samt Enver so sehr ins Hirn ge......!? Oder was ist mit euch los?



http://www.chameriaassociation.org/

http://sq.wikipedia.org/wiki/Historia_e ... Bris%C3%AB



Nein aber hat es Serbien und der Milosevic gemacht ?

Warum muss ausgerechnet ein Koqevare uns immer wieder was von Enver Hoxha erzählen ? Wie sinnlos ist das ? Auch im echten Leben wenn ich mal einen treffen sogar so Jugendliche und die wissen ich komme aus Albanien heisst es direkt Enver Hoxha Großalbanien :mrgreen: .

Das war ein Grund für die Griechen es zu tun. Nicht für uns. Wenn man bedenkt das 300000 Griechen im WK 2 getötet worden sind ist es schrecklich.
TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Srbija

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 14:50

Panaiota hat geschrieben:Nochmals; Wieso glaubst du zu wissen, was der wirkliche Grund der Vertreibung war? Im Wikipedia steht das auch, dass Zusammenarbeit mit Faschisten der Grund war und viele Camen bestätigen dies auch { sehe djali vlores Beitrag).
Ich finde es köstlich, wie du deiner Sache so sicher zu sein scheinst, aber whs noch nie in Cameria/ Epirus warst.


Das hat nichts mit Glauben sondern mit Tatsachen zu tun, wer einen Genozid mit einer Kollaborationen rechtfertigt, der versucht nur die Wahrheit und die Verbrechen zu vertuschen, aber ich verstehe nicht warum du das tust.

Lies doch ein Buch darüber, dann reden wir gerne weiter, kannst mal mit Miranda Vickers -the Cham Issue und Aristidh Kollias anfangen.

Ach, ihr hier erzählt noch sehr sehr sehr viel wen der Tag lang ist, ich halte mich doch lieber an seriöse Quellen.
Zuletzt geändert von Alket am So, 03. Nov 2013, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 14:56

djali i vores hat geschrieben:Es stimmt die Chamen haben genauso wie die Kosovaren mit den Italienern und Deutschen zusammengearbeitet. Doch müssen wird uns die Frage stellen warum sie das getan haben? Sie wurden von dem damaligen griechischen Regime diskriminiert unterdrückt, enteignet usw. Griechische Nationalisten beanspruchen ja auch heute Südalbanien.


Was heist zusammengearbeitet? Die Italiener stoppten die serbische Aggresion, nach dem einmarsch der serbischen Truppen 20 Jahre zuvor wo man ganze Regionen in brand setzte und in Kosova lebten damals in fast jedem Dorf Flüchtlinge aus der Region von Presheva bis Nish (Molla Kuqe), jedes zweite Dorf hat noch heute ein Viertel namens "Muhaxhir" was türkisch ist und Flüchtling bedeutet. Die Italiener und Deutschen waren Befreier, während das serbische Königreich die albanische Sprache verbot, öffneten die Italiener schulen auf albanisch.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 14:59

Von welchem Genozid spruchst du? Bist du vollkommen bekloppt? Seit wann ist Vertreibung Völkermord?
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 15:02

Alket hat geschrieben:
djali i vores hat geschrieben:Es stimmt die Chamen haben genauso wie die Kosovaren mit den Italienern und Deutschen zusammengearbeitet. Doch müssen wird uns die Frage stellen warum sie das getan haben? Sie wurden von dem damaligen griechischen Regime diskriminiert unterdrückt, enteignet usw. Griechische Nationalisten beanspruchen ja auch heute Südalbanien.


Was heist zusammengearbeitet? Die Italiener stoppten die serbische Aggresion, nach dem einmarsch der serbischen Truppen 20 Jahre zuvor wo man ganze Regionen in brand setzte und in Kosova lebten damals in fast jedem Dorf Flüchtlinge aus der Region von Presheva bis Nish (Molla Kuqe), jedes zweite Dorf hat noch heute ein Viertel namens "Muhaxhir" was türkisch ist und Flüchtling bedeutet. Die Italiener und Deutschen waren Befreier, während das serbische Königreich die albanische Sprache verbot, öffneten die Italiener schulen auf albanisch.



Also wären Hitler ud Mussolini die eigentlichen Befreier Europas gewesen?
Du bist echt nicht zu toppen, Wahnvorstellungen bis zum GEHTNICHTMEHR
Du machst es dir sehr einfach, wenn du jedes Mal, wenn dir die offizielle Geschichtsschreibung nicht passt, eine Verschwörungstheorie zusammen fantasierst.
Zuletzt geändert von Panaiota am So, 03. Nov 2013, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 15:03

TiranaAlb hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:Hm, irgendwas stimmt mit euch nicht, ganz ehrlich.

Wie kann man als Mensch bei normalen Verstand denn so ein Verbrechen rechtfertigen?

Sagt mal, hat euch der Steinzeitkommunismus samt Enver so sehr ins Hirn ge......!? Oder was ist mit euch los?



http://www.chameriaassociation.org/

http://sq.wikipedia.org/wiki/Historia_e ... Bris%C3%AB



Nein aber hat es Serbien und der Milosevic gemacht ?

Warum muss ausgerechnet ein Koqevare uns immer wieder was von Enver Hoxha erzählen ? Wie sinnlos ist das ? Auch im echten Leben wenn ich mal einen treffen sogar so Jugendliche und die wissen ich komme aus Albanien heisst es direkt Enver Hoxha Großalbanien :mrgreen: .

Das war ein Grund für die Griechen es zu tun. Nicht für uns. Wenn man bedenkt das 300000 Griechen im WK 2 getötet worden sind ist es schrecklich.



Ah, fängst du jetzt auch wie die anderen mit "Koqevare" an, danke danke für die Blumen.

Wen du glaubst dass Frauen und Kinder der albanischen Bevölkerung verantwortlich für die Toten während dem zweiten Weltkrieg im Krieg gegen Deutschland und Italien sind, und die dafür zu recht vertrieben wurden, dann irrst du dich gewaltig.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 15:06

Panaiota hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
djali i vores hat geschrieben:Es stimmt die Chamen haben genauso wie die Kosovaren mit den Italienern und Deutschen zusammengearbeitet. Doch müssen wird uns die Frage stellen warum sie das getan haben? Sie wurden von dem damaligen griechischen Regime diskriminiert unterdrückt, enteignet usw. Griechische Nationalisten beanspruchen ja auch heute Südalbanien.


Was heist zusammengearbeitet? Die Italiener stoppten die serbische Aggresion, nach dem einmarsch der serbischen Truppen 20 Jahre zuvor wo man ganze Regionen in brand setzte und in Kosova lebten damals in fast jedem Dorf Flüchtlinge aus der Region von Presheva bis Nish (Molla Kuqe), jedes zweite Dorf hat noch heute ein Viertel namens "Muhaxhir" was türkisch ist und Flüchtling bedeutet. Die Italiener und Deutschen waren Befreier, während das serbische Königreich die albanische Sprache verbot, öffneten die Italiener schulen auf albanisch.



Also wären Hitler ud Mussolini die eigentlichen Befreier Europas gewesen?
Du bist echt nicht zu toppen, Wahnvorstellungen bis zum GEHTNICHTMEHR


Habe ich weder gesagt noch geschrieben sonder sagst jetzt du, wie ich schon sagte, aus der Motivation heraus einen Krieg zu führen, sollte man keine Diskussion beitreten.

Ti ma paske mue shum inati :D


shqiptare, hummel? oder wer ist es der du vorher warst?
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 15:08

Panaiota hat geschrieben:Von welchem Genozid spruchst du? Bist du vollkommen bekloppt? Seit wann ist Vertreibung Völkermord?


Das was den Camen zugestossen ist, war ein Genozid, ein Völkermord, interessant zu sehen dass du das leugnest, daher solltest du dir selbst die zweite Frage stellen.

Damit du auch verstehst was Völkermord heist.
http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 15:12

Alket hat geschrieben:
Panaiota hat geschrieben:Von welchem Genozid spruchst du? Bist du vollkommen bekloppt? Seit wann ist Vertreibung Völkermord?


Das was den Camen zugestossen ist, war ein Genozid, ein Völkermord, interessant zu sehen dass du das leugnest, daher solltest du dir selbst die zweite Frage stellen.



Mach mir eine seriöse Quellenangabe, wo dieses Geschehnis als Völkermord deklariert wird und ich glaube dir sofort. Danke
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 15:16

habe ich, schau mal oben meine Liebe, darüber hinaus, gibt es unzählige.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon djali i vores » So, 03. Nov 2013, 15:19

Alket hat geschrieben:
djali i vores hat geschrieben:Es stimmt die Chamen haben genauso wie die Kosovaren mit den Italienern und Deutschen zusammengearbeitet. Doch müssen wird uns die Frage stellen warum sie das getan haben? Sie wurden von dem damaligen griechischen Regime diskriminiert unterdrückt, enteignet usw. Griechische Nationalisten beanspruchen ja auch heute Südalbanien.


Was heist zusammengearbeitet? Die Italiener stoppten die serbische Aggresion, nach dem einmarsch der serbischen Truppen 20 Jahre zuvor wo man ganze Regionen in brand setzte und in Kosova lebten damals in fast jedem Dorf Flüchtlinge aus der Region von Presheva bis Nish (Molla Kuqe), jedes zweite Dorf hat noch heute ein Viertel namens "Muhaxhir" was türkisch ist und Flüchtling bedeutet. Die Italiener und Deutschen waren Befreier, während das serbische Königreich die albanische Sprache verbot, öffneten die Italiener schulen auf albanisch.



Sei nicht so naiv? Was die Italiener und Deutschen taten war nur für ihre eigenen Interessen nicht weil sie für die Albaner was gutes wollten. Ansonsten hätten sie Albanien nicht besetzt. Desweiteren nutzten Sie die Unzufriedenheit der Albaner in Griechenland und Jugoslawien um Sie als Kanonenfutter zu missbrauchen im Kampf gegen Den Wiederstand in diesen Ländern.


Ob Vertreibung ein Völkermord ist oder nicht macht die Sache nicht besser für die Griechen. Es war aus heutiger Sicht ein Verbrechen was sie taten.
djali i vores
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1190
Registriert: Mo, 08. Sep 2008, 17:42

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 15:20

Alket hat geschrieben:habe ich, schau oben mal meine Liebe, darüber hinaus, gibt es unzählige.



Was Völkermord an und für sich ist, weiss ich du Besserwisser. Und immer diese Behauptung: es steht in vielen Büchern,merkst du nicht wie unglaubwürdig das ist, wenn du trotz dieser Mehrzahl an Quellen trotzdem keine aufzeigst? Zeig eins, sei nicht so geizig mit deiner wertvollen und wahrheitsgetreuen Literatur.
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 15:23

djali i vores hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
djali i vores hat geschrieben:Es stimmt die Chamen haben genauso wie die Kosovaren mit den Italienern und Deutschen zusammengearbeitet. Doch müssen wird uns die Frage stellen warum sie das getan haben? Sie wurden von dem damaligen griechischen Regime diskriminiert unterdrückt, enteignet usw. Griechische Nationalisten beanspruchen ja auch heute Südalbanien.


Was heist zusammengearbeitet? Die Italiener stoppten die serbische Aggresion, nach dem einmarsch der serbischen Truppen 20 Jahre zuvor wo man ganze Regionen in brand setzte und in Kosova lebten damals in fast jedem Dorf Flüchtlinge aus der Region von Presheva bis Nish (Molla Kuqe), jedes zweite Dorf hat noch heute ein Viertel namens "Muhaxhir" was türkisch ist und Flüchtling bedeutet. Die Italiener und Deutschen waren Befreier, während das serbische Königreich die albanische Sprache verbot, öffneten die Italiener schulen auf albanisch.



Sei nicht so naiv? Was die Italiener und Deutschen taten war nur für ihre eigenen Interessen nicht weil sie für die Albaner was gutes wollten. Ansonsten hätten sie Albanien nicht besetzt. Desweiteren nutzten Sie die Unzufriedenheit der Albaner in Griechenland und Jugoslawien um Sie als Kanonenfutter zu missbrauchen im Kampf gegen Den Wiederstand in diesen Ländern.


Ob Vertreibung ein Völkermord ist oder nicht macht die Sache nicht besser für die Griechen. Es war aus heutiger Sicht ein Verbrechen was sie taten.




Auf jeden Fall war es ein Verbrechen, doch in so einer Situation, wie sie damals war, entwickeln sich nun mal gewisse nationalistische Dynamiken.
Die Geschichte Europas war bis vor 60 Jahren und nochmals im Jugoslawienkrieg ein einziges Gemetzel. Man sollte doch daraus gelernt haben ud diese nationalistische Denkweise ersetzen durch ein friedliches Miteinander.
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 15:31

Das spielt keine Rolle, ich spreche davon dass die abscheulichsten Verbrechen durch die Serben von den Deutschen und Italiener gestoppt wurden, so war das nun mal, die Serben waren für uns wie für die Juden die Deutschen.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 15:35

Ich warte immer noch auf dein Quellennachweis ...
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Alket » So, 03. Nov 2013, 15:41

Panaiota hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:habe ich, schau oben mal meine Liebe, darüber hinaus, gibt es unzählige.



Was Völkermord an und für sich ist, weiss ich du Besserwisser. Und immer diese Behauptung: es steht in vielen Büchern,merkst du nicht wie unglaubwürdig das ist, wenn du trotz dieser Mehrzahl an Quellen trotzdem keine aufzeigst? Zeig eins, sei nicht so geizig mit deiner wertvollen und wahrheitsgetreuen Literatur.


Warum fragst du den ob Vertreibung Völkermord ist?

Habe ich dir genannt, und weitere mühe muss ich mir nicht machen,da man das in jeder albanischen Bibliothek findet. ich finde lediglich dein Verhalten interessant, bzw. dass du nie was über die Camen gelesen hast, aber trotzdem behauptest dass es kein Völkermord war und es mit Kollaboration gerechtfertigst.

Du hast keine Ahnung was damals geschehen ist, gegenüber denen waren Cetniks noch "harmlos", die haben reihen weise Kindern den Kopf abgeschnitten.
Alket
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Geschichte Albaniens

Beitragvon Panaiota » So, 03. Nov 2013, 15:47

Alket hat geschrieben:
Panaiota hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:habe ich, schau oben mal meine Liebe, darüber hinaus, gibt es unzählige.



Was Völkermord an und für sich ist, weiss ich du Besserwisser. Und immer diese Behauptung: es steht in vielen Büchern,merkst du nicht wie unglaubwürdig das ist, wenn du trotz dieser Mehrzahl an Quellen trotzdem keine aufzeigst? Zeig eins, sei nicht so geizig mit deiner wertvollen und wahrheitsgetreuen Literatur.


Warum fragst du den ob Vertreibung Völkermord ist?

Habe ich dir genannt, und weitere mühe muss ich mir nicht machen,da man das in jeder albanischen Bibliothek findet. ich finde lediglich dein Verhalten interessant, bzw. dass du nie was über die Camen gelesen hast, aber trotzdem behaupt est dass es kein Völkermord war und es mit Kollaboration gerechtfertigst.

Du hast keine Ahnung was damals geschehen ist, gegenüber denen waren Cetniks noch "harmlos", die haben reihen weise Kindern den Kopf abgeschnitten.


Durch das, dass du erneut keine Quellenangabe machst, aus erfundenen Gründen, disqualifizierst du dich endgültig als Disskusionspartner.
Der Vergleich Cetniks - Griechen ist dermassen respektlos gegenüber allen Opfern des Kosovo oder Bosnienkrieg.
Panaiota
Member
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 11. Okt 2013, 11:29

VorherigeNächste

Zurück zu Albanien?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron