Diese Seiten werden nicht mehr unterhalten!

>> Zur neuen Seite

albanien.ch
  AlbINFO: Reisen
Schweizerische Informations- und Koordinationsstelle
für Albanien

Tourismusentwicklung in Albanien
 
 
AlbInfo
-

AlbInfo Bücher-Empfehlungen
AlbInfo Links
AlbInfo FAQ
AlbInfo Helpdesk

-
albanien.ch

News
Forum
S'ka problem! Blog
newsletter Albanien
Homepages

English       Français

-
::
Erweiterte Suche
--
Themen-Katalog
--
Sitemap
 

Tourismusentwicklung in Albanien

Wie behauptet sich Albanien als zukunftsorientierte Reisedestination im südosteuropäischen Raum?

Diplomarbeit zur Erlangung des Magistragrades an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg, Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaft

Eingereicht von Lumturi Ymer Zambaku

Betreuung durch Univ.-Prof. Dr. Reinhard Bachleitner
Salzburg, am 5. April 2006


Abstract

Es herrscht ein Unwissen über Albanien im Westen, daraus entstehen Stereotypen und Vorurteile, sodass ein Blick auf die Potenziale, die dieses Land, arm, aber stolz, hat, kaum möglich ist. Aus diesem relativen Unwissen bildet sich eine Verständnislücke über Land und Leute, die die albanische Integration beeinträchtigt.

Dieses Unwissen lässt sich unter anderem auch mit den „fragmentierten Bildern“ verbinden, die der westlichen Öffentlichkeit durch die internationalen Massenmedien geliefert werden.

Es ist gerade diese Informationslage im Westen über Albanien, die die Autorin als albanische Staatsbürgerin bei ihren Anfängen des Studienaufenthaltes in Österreich zuerst schockierte und sie schließlich bei ihrem Studienabschluss dazu bewegte, Albanien zum Gegenstand ihrer Diplomarbeit zu nehmen, was auch den Anlass zur Erstellung dieser Studie darstellt.

Es wird damit der Versuch unternommen, eine andere Perspektive zu zeigen, von einem Land, das für seine Existenz nie angefangen hat aufzuhören, trotz der unmöglichen Rahmenbedingungen.

Albanien wird in dieser Untersuchung aus einer touristischen Perspektive betrachtet und analysiert. Es wird der Frage nachgegangen, wie sich das Land in Südosteuropa als touristische Destination behaupten will und kann. Albanien hat grundsätzlich um nichts weniger zu bieten als die, touristisch meist völlig erschlossenen, mediterranen Nachbarn: Warmes, sonniges Klima, herrliche Küsten- und Berglandschaften, älteste europäische Kulturgeschichte, und nicht zuletzt eine sehr herzliche Tradition der Gastfreundschaft.

Die Versuche zur Beantwortung der genannten Frage werden in mehreren Einzelschritten unternommen. Als erstes werden die Hintergründe der jungen Vergangenheit Albaniens näher dargestellt, sowohl Grunddaten über Albanien, die einen besonderen Bezug zum Tourismus innehaben, als auch die Ausgangsbedingungen, unter denen es den albanischen Tourismus vor und nach dem zweiten Weltkrieg gegeben hat.

Diese Hintergrundinformationen bilden den Rahmen für ein Verständnis der Veränderungen Albaniens in den letzten 15 Jahren im Postkommunismus, die in Bezug auf Tourismus in Kapitel 4 behandelt werden. Es werden die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Bestrebungen erläutert, das Ausmaß und der Organisationsgrad des albanischen Tourismus, sowie weitere Faktoren, die die Tourismusentwicklung im Land beeinflussen.

Ob und wie Tourismus zur Völkerverständnis beitragen kann, wird anhand einer konkreten Untersuchung im Falle Albaniens behandelt. Es wurde hierbei der Frage nachgegangen, wie die gegenwärtige Situation Albaniens als touristischer Standort von den ausländischen Gästen wahrgenommen und beurteilt wird. Die Ergebnisse der online durchgeführten Befragung werden im abschließenden Kapitel präsentiert.

Inhaltsverzeichnis

1. Einführung
2. Grunddaten über Albanien
2.1. Geographische Lage 2.2. Geschichte
2.3. Bevölkerung
2.4. Sprache
2.5. Albanische Persönlichkeiten
3. Ausgangsbedingungen des Tourismus in Albanien
3.1. Lage des albanischen Tourismus bis zum zweiten Weltkrieg
3.2. Die Tourismusentwicklung während des Kommunismus
3.2.1. Die Politisierung des Reisegeschehens
3.2.2. Das Erholungswesen in den kommunistischen Jahren
3.2.3. Die internationale Tourismusindustrie in Albanien
3.2.3.1. Anfänge der internationalen Tourismuspositionierung in Albanien
3.2.3.2. Das albanische „vorgeschriebene“ Tourismusmodell
3.2.3.3. Auslandsgäste in Albanien (1962-1990)
3.3. Der albanische Tourismus im Umbruch
4. Tourismus im albanischen Postkommunismus
4.1. Entwicklungsbestrebungen Albaniens als Reisedestination
4.1.1. Die wirtschaftliche Situation in Albanien
4.1.2. Die Transformationsproblematik Albaniens im Tourismusbereich
4.1.3. Ausmaß und Organisationsgrad des albanischen Tourismus
4.1.4. Schwerpunkt des touristischen Angebotes Albaniens als Reisedestination
4.2. Tourismuspolitik in Albanien
4.2.1. Tourismuspolitische Träger in Albanien
4.2.2. Strategie der staatlichen Tourismuspolitik in Albanien
4.2.3. Bildungspolitik im Tourismusbereich
4.3. Wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus in Albanien
4.3.1. Tourismus als Wirtschaftszweig
4.3.2. Strukturelle Zuordnung des Tourismus in der Wirtschaft
4.3.3. Organe der Fremdenverkehrsstatistiken in Albanien
4.3.3.1. Tourismusstatistische Einschätzungen der albanischen Tourismusindustrie
4.3.4. Wirtschaftliche Auswirkungen des Tourismus in Albanien
5. Fremdbild und Fremdwahrnehmung Albaniens als Reisedestination
5.1. Das touristische Fremdverstehen
5.2. Methodologische Vorgehensweise der Befragung
5.3. Auswertung der Befragung
5.3.1. Soziodemographische Daten
5.3.2. Reiseorganisation
5.3.3. Reisemotivation
5.3.4. Albanienbild der Befragten vor dem Reiseantritt
5.3.5. Beurteilung des albanischen Tourismuspotenzials aus Sicht der Befragten
5.3.5.1. Negative Merkmale Albaniens als Reiseziel
5.3.5.2. Positive Merkmale Albaniens als Reiseziel
5.3.5.3. Verbesserungsvorschläge im albanischen Tourismusbereich
Fazit
Literaturverzeichnis

Nähere Informationen unter: lzambaku@hotmail.com


 
Druckansicht
 
  -
Kontakt
Impressum

-
   
 
Druckansicht
Änderungen
Bearbeiten
-
 
Seite zuletzt bearbeitet:
May 17, 2006, at 09:32 PM
© newsletter Albanien 2004-2014